Starke Gegner für St. Pölten und Grödig

Sport / 23.06.2014 • 19:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

fussball. Die beiden österreichischen Klubs St. Pölten und Grödig haben bei der Auslosung der zweiten Qualifikationsrunde der Europa-League schwere Aufgaben bekommen. St. Pölten trifft am 17. und 24. Juli voraussichtlich auf Botew Plowdiw aus Bulgarien, Grödig bekommt es voraussichtlich mit Cukaricki Belgrad zu tun. Beide Österreicher-Vereine haben das Hinspiel jeweils auswärts. Plowdiw und Cukaricki gelten in der ersten Qualifikationsrunde als haushohe Favoriten.

Auch die ersten zwei Qualifikationsrunden der Champions-League wurden ausgelost. Österreichs Meister RB Salzburg wird erst in der dritten Runde in den Bewerb einsteigen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.