Historischer Sieg zum Abschied für Bosnien

Sport / 25.06.2014 • 22:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Bosnier trösteten nach ihrem ersten WM-Sieg die Gegner. Sie hatten nämlich die Achtelfinal-Träume der Iraner zerplatzen lassen. Foto: ap
Die Bosnier trösteten nach ihrem ersten WM-Sieg die Gegner. Sie hatten nämlich die Achtelfinal-Träume der Iraner zerplatzen lassen. Foto: ap

fussball. Der historische erste Sieg kam zu spät: Edin Dzeko und Bosnien-Herzegowina haben sich dadurch aber mit Anstand aus Brasilien verabschiedet. Der bereits ausgeschiedene WM-Debütant gewann gegen die Mannschaft des Iran mit 3:1 (1:0) und zeigte damit Größe in einem Spiel, in dem es für ihn sportlich um nichts mehr ging. Der überzeugende Dzeko (23.), Miralem Pjanic (59.) und Avdija Vrsajevic (83.) erzielten die Treffer zum ersten WM-Sieg für ihr Land.

Die Bosnier hatten schon nach dem zweiten Gruppenspiel keine Chance mehr auf das Achtelfinale besessen, verhinderten durch den Sieg aber auch das Weiterkommen der harmlosen Iraner, die durch Reza Ghoochannejad (82.) zwischenzeitlich den Anschluss erzielten.

Eintrag ins Rekordbuch

Für den Iran endete die vierte WM-Teilnahme wie die vorhergehenden drei: mit einem Scheitern in der Vorrunde. Mit dem Treffer sorgte der dreimalige Asienmeister aber doch noch für einen Eintrag in die Rekordbücher. Als letztes der 32 Teams hat der Iran bei der WM in Brasilien ein Tor geschossen. Erst einmal in der bisherigen WM-Geschichte hatten alle Mannschaften in der Vorrunde selbst getroffen und mindestens ein Gegentor kassiert: 1962 in Chile.

FIFA Fußball-WM 2014

Gruppe F

Nigeria – Argentinien 2:3 (1:2)

Porto Alegre, Estadio Beira-Rio, 44.000 Zuschauer, SR Rizolli (ITA)

Torfolge: 3. 0:1 Messi, 5. 1:1 Musa, 45.+1 1:2 Messi (Freistoß), 47. 2:2 Musa, 50. 2:3 Rojo

Gelbe Karten: Omeruo, Oshaniwa bzw. Keine

Nigeria: Enyeama – Ambrose, Yobo, Omeruo, Oshaniwa – Mikel, Onazi – Odemwingie (80. Nwofor), Babatunde (65. Uchebo), Musa – Emenike

Argentinien: Romero – Zabaleta, Garay, F. Fernandez, Rojo – Gago, Mascherano, Di Maria – Higuain (91. Biglia), Messi (63. Alvarez), Agüero (38. Lavezzi)

Bosnien-Herzegowina – Iran 3:1 (1:0)

Salvador, Arena Fonte Nova, 40.000 Zuschauer, SR Carballo (ESP)

Torfolge: 23. 1:0 Dzeko, 59. 2:0 Pjanic, 82. 2:1 Ghoochannejhad, 83. 3:1 Vrsajevic

Gelbe Karten: Besic bzw. Ansarifard

Bosnien-Herzeg.: Begovic – Vrsajevic, Sunjic, Spahic, Kolasinac – Hadzic (61. Vranjes), Pjanic, Besic, T.S. Susic (79. Salihovic) – Dzeko (84. Visca), Ibisevic

Iran: Haghighi – Hosseini, Sadeghi, Montazeri, Pooladi – Teymourian, Nekounam – Dejagah (68. Ansarifard), Shojaei (46. Heydari), Hajsafi (63. Jahanbakhsh)- Ghoochannejhad

Gruppe E

Honduras – Schweiz Nachtspiel

Manaus, Arena Amazonia, SR Pitana (ARG)

Ecuador – Frankreich Nachtspiel

Rio de Janeiro, Maracanã, SR Doue (CIV)

Bereits gespielt:

Gruppe C

Griechenland – Elfenb‘küste 2:1 (1:0)

Fortaleza, Estádio Castelao, 59.095 (ausverkauft), SR Vera (ECU)

Torfolge: 42. 1:0 Samaris, 74. 1:1 Bony, 90.+3 2:1 Samaras (Foulelfmeter)

Japan – Kolumbien 1:4 (1:1)

Cuiba, Arena Pantanal, 40.340, SR Proenca (POR)

Torfolge: 17. 0:1 Cuadrado (Foulelfmeter), 45.+2 1:1 Okazaki, 55. 1:2 Martínez, 82. 1:3 Martínez, 90. 1:4 Rodríguez

Ihre WM-TV-Sender: ORFeins, ZDF, ARD und SF2 übertragen alle Spiele live.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.