Wacker bleibt Angstgegner

Sport / 03.08.2014 • 21:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Profi Ismael Tajouri traf für die Altacher Amateure in der elften Minute zur 1:0-Führung. Foto: stiplovsek
Profi Ismael Tajouri traf für die Altacher Amateure in der elften Minute zur 1:0-Führung. Foto: stiplovsek

Die Altacher Amateure müssen sich den Innsbrucker Fohlen erneut geschlagen geben.

fussball. (VN-tk) Nach den beiden 1:5-Debakeln im Vorjahr unterlag die Truppe von Trainer Werner Grabherr vor 100 Fans in der Cashpoint-Arena den Wacker-Innsbruck- Amateuren nun erneut mit 2:3. Die erste Niederlage in dieser Saison haben sich die Rheindörfler aber selbst zuzuschreiben. Drei vermeidbare Gegentreffer brachten Mathias Bachstein und Co. auf die Verliererstraße. Zwei Tore reichten den Hausherren somit nicht zu einem Punktgewinn.

Rückkehrer Tajouri traf

Der nach seiner Verletzung wieder einsatzbereite Kaderspieler Ismail Tajouri brachte die Amateure mit einem raffinierten Aufsitzer aus 20 Metern früh in Führung (11.). Der in der Schlussphase eingewechselte Youngster Maximilian Nussbaumer ließ die Oberländer mit seiner ersten Ballberührung kurz vor Ende nochmals hoffen, die starke zweite Hälfte blieb aber schlussendlich unbelohnt. Innert dreizehn Minuten gelangen den Tirolern drei Tore, letztendlich zu viele für die Grabherr-Truppe. Insgesamt neun Kaderspieler standen beim Fohlenduell auf beiden Seiten auf dem Platz.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.