Rang neun bei der Premiere

Sport / 04.08.2014 • 20:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mario Vogel erzielte in Rostock vier Treffer. Foto: schwämmle
Mario Vogel erzielte in Rostock vier Treffer. Foto: schwämmle

Inlinehockey. (VN-jd) Bei der erstmaligen Teilnahme an der Endrunde im Europacup der Cupsieger in Rostock belegten die IHC Wolfurt Walkers unter zehn Teams den neunten Rang im Endklassement. Das durch einige Absenzen und Verletzungen nicht in stärkster Besetzung antretende Team aus der Hofsteiggemeinde feierte in den vier Gruppenspielen gegen die Otterrup Black Panthers mit 5:2 den einzigen Sieg. Gegen den dänischen Cupsieger konnten sich die Walkers dann auch im Platzierungsspiel um Rang neun mit 5:1 durchsetzen. Sieger der Endrunde wurden die IHC Biel Seelanders aus der Schweiz. Am 24. August geht für die Walkers mit dem Heimspiel (16 Uhr) gegen den IHC La Tour die Punktejagd in der Schweizer Nationalliga B (zweithöchste Spielklasse) weiter.

Inlinehockey

Endrunde im Europacup der Cupsieger 2014 in Rostock

Die Ergebnisse der IHC Wolfurt Walkers

Vorrunde: SHC Rolling Aventicum Avenches (SUI) – Wolfurt 1:0 (0:0); Otterup Black Panthers (DEN) – Wolfurt 2:5 (1:3), Tore: Oberhauser, Kees je 2, Vogel; Wolfurt – IHC Rostocker Nasenbären (GER) 1:2 (0:1), Tor: Kees; Wolfurt – Uedesheim Chiefs (GER) 2:5 (0:1), Tore: Oberhauser, Vogel; Kreuzspiel Ränge 9/10: Daredevils Den Bosch (NED) – Wolfurt 3:0 (2:0); Spiel um Platz 9: Wolfurt – Otterup Black Panthers 5:1 (2:1), Tore: Vogel 2, Fischer, Köb und Kees.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.