Biel wird gleich ein harter Knochen

Sport / 07.08.2014 • 22:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auf Torhüter Mike Murphy wartet heute die erste Bewährungsprobe im Dress des Dornbirner EC. Foto: stiplovsek
Auf Torhüter Mike Murphy wartet heute die erste Bewährungsprobe im Dress des Dornbirner EC. Foto: stiplovsek

Der Dornbirner EC hat sich zur Saison-Premiere heute (19 Uhr) den Nationalliga-A-Klub eingeladen.

eishockey. (VN-ko) „Das Ergebnis wird nicht wichtig sein“, sagt Trainer Dave MacQueen. „Wir haben hart gearbeitet, eine anstrengende erste Woche hinter uns.“ Trotzdem wird sich Dornbirn im ersten Saisonspiel gut zu präsentieren versuchen. Vor allem jene sieben der acht Neuen, die bereits mit von der Partie sind: Mike Murphy im Tor, Verteidiger Andy Sertich sowie die Stürmer Adam Miller, Andy Bohmbach, Guillaume Desbiens, Justin DiBenedetto und Smail Samardzic. Lediglich Verteidiger Garnet Exelby, der heute erwartet wird, fehlt gegen die Bieler. Dazu könnte Try-out-Akteuer Tobias Wilhelm einige Einsätze bekommen. Mit Kevin Schettina (20/Salzburg) und Kevin Steiner (23/Villach) werden in den nächsten Tagen weitere Kandidaten für ein Probetraining erwartet.

Kampf ums Leibchen

Der EHC Biel wird ein harter Knochen für die Bulldogs. Im Kader des Nationalliga-A-Klubs stehen elf Verteidiger und 17 Stürmer – da ist bereits der Kampf ums Leibchen entbrannt. Mittendrin die Dornbirner Raphael Herburger (25) und Martin Ulmer (26). „Natürlich freut man sich, wieder einmal vor der Familie und den Freunden spielen zu können“, bedeutet Herburger der Auftritt sehr viel.

Topstar im Team von Kevin Schläpfer ist der Schwede Pär Arlbrandt. Der 31-jährige Topscorer der SHL verbuchte in der vergangenen Saison in 67 Spielen 81 Skorerpunkte, davon 29 Tore – er ist einer von drei Spielern, die in der Geschichte der schwedischen Topliga mehr als 70 Skorerpunkte hamstern konnten. Bei Biel trifft er auf seine Landsleute Dragan Umicevic und Niklas Olausson. ##Heimo Kofler##

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.