„Die Unruhe bringt uns allen nichts“

Sport / 07.08.2014 • 22:05 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Druck auf die Austria und Helgi Kolvidsson wächst. Foto: gepa
Der Druck auf die Austria und Helgi Kolvidsson wächst. Foto: gepa

Austria-Coach Helgi Kolvidsson will sein Team auf die kommenden Spiele fokussieren.

fussball. Mit der 1:2-Niederlage gegen den LASK musste die Lustenauer Austria zuletzt vor heimischem Publikum eine bittere Pille schlucken. Der Saisonstart ist verpatzt, doch Trainer Helgi Kolvidsson versucht, Ruhe zu verbreiten, um weiterhin konzentriert arbeiten zu können. „Die Unruhe bringt uns nichts. Wir müssen jetzt einfach dranbleiben und auf den guten Sachen aufbauen“, so der Isländer. Heute (18.30 Uhr) empfangen die Lustenauer den TSV Hartberg, mit einem Punkt und einem Torverhältnis von 0:10 aus vier Spielen zugleich Schlusslicht und Schießbude der Liga. Eigentlich ein idealer Gegner für die Austria, um sich selber aus der „Minikrise“ zu schießen. „Wir müssen endlich wieder unser Potenzial abrufen, wir haben ein Heimspiel, ein Sieg ist ganz klar die Vorgabe“, stellt Kolvidsson klar.

Wolf ersetzt Bolter

Für den gesperrten Mario Bolter wird Daniel Wolf ins defensive Mittelfeld ausweichen. Der Spanier Romay wird trotz leichten Adduktorenbeschwerden wieder in der Startelf stehen. „Romay kann sich körperlich sicher noch etwas steigern, fußballerisch kann er uns ganz sicher weiterbringen“, so der Coach über den Spanier.

Lucas Galvão trainiert nach seinem Bänderriss wieder mit der Mannschaft, wenn auch laut Kolvidsson mit „dick getaptem Knöchel“. Ein Einsatz kommt aber frühestens nächste Woche infrage.

Bulut vor Wechsel

Austria-Mittelfeldmann Mehmet Bulut könnte kurz vor einem Transfer stehen. „Er ist noch nicht weg, aber er ist jetzt in der Türkei, um sich dort etwas anzuschauen. Das ist mein Informationsstand“, erklärt Kolvidsson. Sollte Bulut gehen, könnte Daniel Sobkova doch wieder ein Thema werden. Er ist momentan vereinslos und trainiert bei der Austria mit. „Sollte eine Position frei werden, ist Sobkova sicher eine Option, er ist ein guter Spieler“, so Kolvidsson.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.