HC Lugano verpflichtet Stefan Müller

Sport / 07.08.2014 • 22:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lugano hat ein Auge auf Talent Stefan Müller geworfen. Foto: gepa
Lugano hat ein Auge auf Talent Stefan Müller geworfen. Foto: gepa

Das Torhütertalent bekommt vom Schweizer Nationalliga-A-Klub einen Dreijahresvertrag.

eishockey. (VN-ko) Nach Verteidiger Stefan Ulmer holte sich der HC Lugano einen weiteren Vorarlberger an Bord. Der Schweizer Nationalliga-A-Klub stattete den österreichischen U-20-Natio­naltorhüter Stefan Müller mit einem dreijährigen Ausbildungsvertrag aus. In der kommenden Saison spielt der 18-jährige Feldkircher mit einer B-Lizenz für den Erstligaklub Pikes Oberthurgau in Romanshorn (dritte Leistungsklasse) und bestreitet alle Freitag-Partien mit den Lugano-Junioren. Der Absolvent des Sportgymnasiums Dornbirn trainiert derzeit mit dem NLA-Team des HC Lugano. Torhütercoach ist Leo Luongo – und dessen Bruder, NHL-Torhüter Roberto, steht in dieser Woche in der Resega mit auf dem Eis. Zum ersten Training kamen übrigens knapp 5000 Fans.

Müller, der letzte Woche mit dem österreichischen U-20-Nationalteam das Trainingscamp in Kapfenberg bestritt, startete seine Karriere bei der VEU, wechselte dann via Lustenau ins U-15-Team der Pikes und kam in der letzten Saison auch zu Einsätzen in der U-20-Mannschaft von Rapperswil. ##Heimo Kofler##

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.