Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Spiel mit der Täuschung

Sport / 08.08.2014 • 22:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Er tüftelt, er sammelt Informationen und er beobachtet – in erster Linie natürlich seine Spieler. „Sie haben super trainiert“, bleibt Damir Canadi (44) vor dem Match gerne der „Undurchschaubare“. Seine Antwort auf die Frage nach der Qualität der Trainingswoche: vielsagend, ohne etwas zu verraten. Klar, nicht nur er, auch der Gegner hat seine Ohren gespitzt.

Auf ein enges Spiel hat Canadi seine Schützlinge eingeschworen. Auf einen Gegner, ausgestattet mit viel Sieges- und Laufwillen. Überraschen aber könne
man ihn nicht. Vielmehr möchte Altachs Trainerfuchs seinen um nur ein Jahr jüngeren Kollegen ein wenig ins Grübeln bringen. Deshalb spielt er vor dem Matchtag mögliche Aufstellungsvarianten immer und immer wieder im Kopf durch. Bis das richtige Rezept gefunden ist.

So bleiben Spekulationen. Möglicherweise denkt er daran, das Zentrum zu verstärken. Ein Patrick Seeger dürfte ebenso zur Auswahl stehen wie ein Louis-Clement Ngwat-Mahop. Beide waren zuletzt in Wien gegen die Austria von der Bank gekommen.

Personalrochaden hin oder her, weitaus wichtiger ist: Das Aufeinandertreffen von Altach und dem WAC ist das Spitzenspiel der Runde, der „zwölfte Mann“, sprich Fans, für die Mannschaft umso wertvoller. Zumal sich beide Teams erstmals in der höchsten Spielklasse duellieren. Eine Liga darunter steht erst ein Altacher Sieg zu Buche.

christian.adam@vorarlbergernachrichten.at, 05572/501-211

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.