Fleisch rettet Hard Punkt

Sport / 10.08.2014 • 21:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Johannes Ruepp (Mitte) erzielte das 2:0 für Höchst, für einen Sieg reichte es aber nicht. Foto: paulitsch
Johannes Ruepp (Mitte) erzielte das 2:0 für Höchst, für einen Sieg reichte es aber nicht. Foto: paulitsch

Schnellrieder-Elf erreicht in Höchst dank zwei Elfmetern ein 2:2-Remis.

fussball. Die Höchster Torsperre fiel, die Hausherren führten im Derby vor einer tollen Zuschauerkulisse binnen vier Minuten mit zwei Treffern Differenz, doch der Harder Strafstoß-Spezialist Christoph Fleisch rettet seinem Team im Nachbarschaftsduell doch noch einen Zähler. Nach 296 saisonübergreifenden Minuten beendete Abwehrrecke Rifat Sen die Höchster Torsperre. Der mitaufgerückte Verteidiger traf mit einem wuchtigen Kopfball (36.). Nur vier Minuten später traf wieder ein Defensivmann. Johannes Ruepp nutzte einen katastrophalen Abwehrfehler der Harder eiskalt aus. Beide Höchster Tore fielen aus Standards, Samir Karahasanovic war jeweils der Vorbereiter.

Hard hat zwar derzeit verletzungsbedingt keinen gelernten Stürmer zur Verfügung, dafür ist auf Routinier Christoph Fleisch Verlass. Schon beim 4:1-Heimsieg gegen Kufstein war der Allroundler mit zwei verwandelten Foulelfmetern der Matchwinner.

Umstrittene Penaltys

Beide Penaltys waren allerdings hart umstritten. Beim ersten Elfer fiel der Referee auf einen „Faller“ von Sercan Altuntas herein (55.). Und als Rifat Sen Christoph Fleisch außerhalb des Strafraums im Laufduell zu Fall gebracht hatte, zeigt der Referee wieder auf den Elferpunkt. Fleisch ließ sich nicht zweimal bitten und führt nun mit vier verwandelten Strafstößen die Torschützenliste an. Höchst vergab durch Ahmet Caner (80.) und den eingewechselten Dennis Kloser (86./Stangenschuss) zwei Matchbälle. „Wir wurden vom Unparteiischen um den Sieg gebracht. Er hat uns drei Punkte aus der Tasche gestohlen“, so ein bitter enttäuschter Höchst-Trainer Bernhard Erkinger. Höchst muss damit weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.