Schoch und Gunz vorne

Sport / 10.08.2014 • 18:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Leichtathletik. (VN-akp) Beim zweiten Hohenemser Stunden-Nachtlauf, bei dem ein 730 m langer Rundkurs zu bewältigen war, konnte bei den Damen die Schweizerin Brigitte Schoch mit 20 Runden (14,6 km) ihren Vorjahrssieg wiederholten. Bei den Herren ging der Siegerpokal an Harald Gunz (BLT Bludenz) mit 22 Runden (16,06 km).

Leichtathletik

2. Hohenemser Nachtlauf 2014

730-m-Rundkurs (eine Stunde und eine Runde)

Damen (8 TN)

1. Brigitte Schoch (SUI) 20 Runden (14,6 km), 2. Denise Neufert (hellblau.Powerteam) 20, 3. Dorothea Hemmer (Ger) 19, 4. Lea Baumgartner (Ger) 19, 5. Sonja Decker (Ger) 19, Nadine Winkel (hellblau.Powerteam) 19, Heidi Maria Jäger (hellblau.Powerteam)16, Daniela Amann (Ländle Cross Fit) 15

Herren (23 TN)

1. Harald Gunz (BLT Sparkasse Bludenz)
22 Runden (16,06 km), 2. Siegfried Erath (Im Wald läufts) 22, 3. Harald Schwar
(hellblau.Powerteam) 22, 4. Norbert Golcman (hellblau.Powerteam) 21, 5. Werner Häfele (SG Götzis) 21, 6. Bernhard Serbinek 20,
7. Jürgen Schellander (hellblau.Powerteam) 19, 8. Thijs Niesten (SG Vorarlberg) 19

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.