Ritzing pleite, Spieler klagen

Sport / 12.08.2014 • 21:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Fussball. Die Insolvenz des burgenländischen Regionalliga-Klubs SC Ritzing beschäftigt dieser Tage nicht nur die Finanzbehörden. Fünf ehemalige Spieler äußerten teils schwere Vorwürfe gegen den mit großen Aufstiegsambitionen ausgestatteten Ostligisten. Von fehlenden Gehältern und undurchsichtigen Anstellungen bei Scheinfirmen ist die Rede. Die Fälle liegen bei der Arbeiterkammer. Laut Spielergewerkschaft gibt es seit 2012 Klagen von Spielern.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.