Höchst sucht einen Knipser

Sport / 13.08.2014 • 22:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Höchst-Coach Bernhard Erkinger sucht einen Goalgetter. stiplovsek
Höchst-Coach Bernhard Erkinger sucht einen Goalgetter. stiplovsek

Erkinger-Elf hofft in Eugendorf auf Torjubel. Bizau empfängt Innsbrucker Fohlen.

fussball. (VN-tk) In den ersten drei Meisterschaftsspielen erzielte der FC Höchst nur zwei Tore. Mit Rifat Sen und Johannes Ruepp trugen sich aber bislang nur zwei Verteidiger in die Torschützenliste ein. Höchst befindet sich auf der fieberhaften Suche nach einem neuen Goalgetter. Nach dem Karriereende von Mathias Mayer wird im Rheinaustadion der Ruf nach einem Vollstrecker immer lauter. Ahmet Caner und Julian Erhart sind laut Trainer Bernhard Erkinger keine echten Angreifer und agieren lieber aus dem Mittelfeld heraus. „Wir müssen aus den Fehlern lernen und 90 Minuten konzentriert ans Werk gehen“, so Erkinger. Für Julian Mair kommt Routinier Martin Hämmerle in die Startelf.

Sieg auf dem Wunschzettel

Es ist der vierte Anlauf für Aufsteiger Bizau, um endlich den ersten vollen Erfolg in der Westliga einzufahren. Im dritten Heimspiel gegen die Wacker Innsbruck Amateure steht der erste Sieg in der Drittklassigkeit auf dem Wunschzettel von Bizau-Trainer Philipp Schwarz. „Die Tiroler Fohlentruppe ist absolut in unserer Reichweite. Wir brauchen dringend drei Punkte, um vom Tabellenende wegzukommen“, so Schwarz. Für den gesperrten Stürmer Rene Fink wird Klemens Metzler in der Offensive von Beginn an auflaufen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.