Altach und Hard wollen jetzt nachlegen

Sport / 15.08.2014 • 20:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Fussball. (VN-tk) Ausgerechnet Einwechselspieler Aleksandar Umjenovic sorgte mit seinem Siegtor zuletzt für Jubel im Lager der Amateurelf aus Altach. Zum Ausruhen bleibt aber der Elf von Trainer Werner Grabherr keine Zeit, schon heute tritt man in Kufstein an. Mit dabei das Quartett Sebastian Brandner, Stefan Umjenovic, Rafinha und César Ortiz. Hingegen ist Jungprofi Timo Wölbitsch aufgrund von Adduktorenproblemen fraglich.

Punkten will Hard bei dem bislang noch sieglosen Team aus Saalfelden. Doch Trainer Oliver Schnellrieder warnt vor Überheblichkeit. „Der Neuling ist ein ungangenehmer Gegner, da ist höchste Vorsicht geboten.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.