Spätes Gegentor trübt 2:1-Sieg von Salzburg über Malmö FF

Sport / 19.08.2014 • 23:15 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Salzburgs Kevin Kampl (rechts gegen Emil Forsberg) hatte die große Chance auf das 3:0 gegen Malmö. Forsberg erzielte in der 90. Minute den Anschlusstreffer für die Schweden. Foto: diener
Salzburgs Kevin Kampl (rechts gegen Emil Forsberg) hatte die große Chance auf das 3:0 gegen Malmö. Forsberg erzielte in der 90. Minute den Anschlusstreffer für die Schweden. Foto: diener

Tore von Schiemer und Soriano – Forsberg erzielt Anschlusstreffer in der 90. Minute.

fussball. Red Bull Salzburg muss auch im siebten Anlauf um den Einzug in die Champions League zittern. Österreichs Meister entschied das Play-off-Heimspiel gegen Malmö FF mit 2:1 für sich. Die Tore für Salzburg erzielten Franz Schiemer (16.) und Jonatan Soriano (54.). Im Finish gelang Emil Forsberg aber noch ein Auswärtstor (90.).

Die Bullen wurden ihrer Favoritenrolle vor 29.110 Zuschauern über weite Strecken gerecht, brachten sich aber selbst um eine bessere Ausgangsposition. Dem Treffer von Forsberg war ein Missverständnis des bis dahin überragenden Torhüters Peter Gulacsi mit Schiemer vorausgegangen. Die beiden Salzburg-Spieler behinderten sich bei einem langen Ball gegenseitig, dem Schweden fiel der Ball vor die Beine.

Mehrere Chancen

Gulacsi hatte sein Tor davor mit drei Glanzparaden sauber gehalten, Salzburg war aber die gefährlichere Mannschaft. Kapitän Soriano traf neben seinem Tor noch dreimal Aluminium. Den ersten Stangenschuss nach einem Corner von Christoph Leitgeb verwertete Schiemer per Abstauber. Der Innenverteidiger war mit einem Cut über dem Auge und einem gebrochenen Finger angetreten.

Malmö startete ambitioniert, fand durch Stürmerstar Markus Rosenberg auch die erste Großchance vor. Emil Forsberg hatte den Kapitän am langen Eck eingesetzt, dieser scheiterte aber am glänzend reagierenden Gulacsi (13.). Auf der Gegenseite prüften Christoph Leitgeb (6.) und Kevin Kampl (13.) Malmö-Schlussmann Robin Olsen. Auch nach Seitenwechsel gab Salzburg den Ton an. Andreas Ulmer zwang Olsen zu einer Faust- (51.), Soriano zu einer Fußabwehr (60.). Bei einem weiteren Freistoß von Soriano musste der Malmö-Keeper aber ein zweites Mal hinter sich greifen. Salzburgs Goalgetter traf an der Mauer vorbei via Innenstange – sein 13. Treffer im achten Pflichtspiel der Saison.

Das Gegentor war etwas unnötig, dennoch sind wir zuversichtlich.

Adi Hütter

Fußball

Champions-League-Play-off, Hinspiele

Red Bull Salzburg – Malmö FF 2:1 (1:0)

Red Bull Arena, 29.110 Zuschauer, SR Rizzoli (ITA)

Torfolge: 16. 1:0 Schiemer, 52. 2:0 Soriano, 90. 2:1 Forsberg

Gelbe Karten: Ilsanker bzw. E. Johansson, E. Adu, Helander, M. Eriksson, Halsti

Salzburg: Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Schiemer, Ulmer; Kampl, Ch. Leitgeb (87. Keita), Ilsanker, Mane (80. Bruno); Soriano, Sabitzer (85. Alan)

Malmö: Olsen; Tinnerholm, E. Johansson, Helander, Ricardinho; Kroon (87. Cibicki), E. Adu, Halsti, Forsberg; Thelin (61. M. Eriksson), Rosenberg

FC Kopenhagen – Bayer Leverkusen 2:3 (2:3)

Torfolge: 5. 0:1 Kießling, 9. 1:1 Jörgensen, 13. 2:1 Amartey, 31. 2:2 Bellarabi, 42. 2:3 Son

SSC Napoli – Athletic Bilbao 1:1 (0:1)

Torfolge: 41. 0:1 Iker Muniain, 68. 1:1 Higuain

Steaua Bukarest – Ludogorez Razgrad (BUL) 1:0 (0:0)

Tor: 89. 1:0 Chipciu

Besiktas Istanbul (Kavlak) – Arsenal 0:0

Aalborg BK –APOEL Nikosia heute

Slovan Bratislava – BATE Borisow heute

Standard Lüttich – Zenit St. Petersburg heute

NK Maribor – Celtic Glasgow heute

OSC Lille – FC Porto heute

Rückspiele: Dienstag, 26., und Mittwoch, 27. August

Die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase erfolgt am Donnerstag, 28. August, um 18 Uhr in Monte Carlo.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.