Rapid Wien will Saisonstart retten

Sport / 20.08.2014 • 22:49 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Zuversichtlich vor der Abreise: Rapid-Coach Zoran Barisic. gepa
Zuversichtlich vor der Abreise: Rapid-Coach Zoran Barisic. gepa

Einzug in die Gruppenphase der Europa League ist das Ziel der Hütteldorfer.

fussball. Auf Rekordmeister Rapid warten drei richtungsweisende Spiele. Heute geht es im Play-off in Helsinki gegen HJK um eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Vor dem Rückspiel eine Woche später steht noch das Wiener Derby auf dem Programm. Trainer Zoran Barisic will sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Keine Favoritenrolle

Die Hütteldorfer wollen zum fünften Mal in sechs Jahren in die Gruppenphase. „Für den gesamten Verein ist das sehr wichtig – nicht nur im wirtschaftlichen, sondern auch im sportlichen Bereich“, erklärte Barisic. „Vor allem die jungen Spieler profitieren, wenn sie so viele internationale Bewerbspiele wie möglich bestreiten. Das fördert ihre Entwicklung.“

Der Europacup bietet auch die Chance zu ein bisschen Wiedergutmachung, lief es in der Liga doch zuletzt alles andere als rund. Fünf Punkte aus fünf Spielen – für Rapid-Ansprüche klar zu wenig. Barisic trennt aber die Herausforderungen. „Wenn wir vier oder fünf Punkte mehr hätten, würde das nichts an der Aufgabe ändern“, betonte Barisic. „Unser klares Ziel ist es, wieder in die Gruppenphase zu kommen.“

Die Favoritenrolle wollte sich Barisic nicht in die Schuhe schieben lassen. Die Aufstiegschancen bezifferte er mit 50:50. „Es wird ein harter Brocken, in unserer Situation sicher nicht leicht“, sagte der 44-Jährige.

Fußball

Europa-League-Play-off, Hinspiele

Dnipr Dnipropetrowsk (UKR) – Hajduk Split 2:1 (0:0)

Stjarnan Gardabaer (ISL) – Inter Mailand Nachtspiel

HJK Helsinki – SK Rapid Wien heute

18 Uhr, live auf ORF eins

FK Aktobe (KAZ) – Legia Warschau heute

FK Astana (KAZ) – Villarreal heute

Dynamo Moskau – Omonia Nikosia heute

Karabach Agdam – Twente Enschede heute

Ruch Chorzow (POL) – Metalist Charkiw heute

AEL Limassol – Tottenham Hotspur heute

PSV Eindhoven (Ritzmaier) – Schachtjor heute

IF Elfsborg (SWE) – FC Rio Ave (POR) heute

Dynamo Minsk – Nacional Funchal (POR) heute

Kardemir Karabükspor – AS St. Etienne heute

Petrolul Ploiesti (ROU) – Dinamo Zagreb heute

Young Boys Bern – VSC Debrecen heute

Apollon Limassol – Lok Moskau heute

FC Zorya Lugansk – Feyenoord Rotterdam heute

Panathinaikos Athen – FC Midtjylland heute

Trabzonspor – FK Rostow heute

PEC Zwolle (NED) – Sparta Prag heute

Zimbru Chisinau (MDA) – PAOK Saloniki heute

Partizan Belgrad – Neftci Baku (AZE) heute

FC Spartak Trnava – FC Zürich heute

Asteras Tripolis (GRE) – Maccabi Tel Aviv heute

Grasshoppers Zürich – Club Brügge heute

Sporting Lokeren (BEL) – Hull City heute

Olympique Lyon – FC Astra Giurgiu (ROU) heute

Real Sociedad S. Sebastian – Krasnodar heute

NK Split – FC Torino heute

FK Sarajevo – Borussia Mönchengladbach heute

20.45 Uhr, live kabel eins

HNK Rijeka (Leovac) – Sheriff Tiraspol heute

Rückspiele: Donnerstag, 28. August

Die Auslosung der Europa–League–Gruppenphase erfolgt am Freitag, 29. August, um 13.00 Uhr in Monte Carlo.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.