1,65 Millionen Euro Verlust bei EM in Zürich

Sport / 21.08.2014 • 22:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

leichtathletik. Die Europameisterschaften in Zürich wurden mit einem Minus von zwei Mill. Schweizer Franken (1,65 Mill. Euro) abgeschlossen. Als Hauptgrund nannten die Veranstalter den zu geringen Ticketverkauf. Das Minus entspricht knapp sechs Prozent des Gesamtbudgets. Der Fehlbetrag soll von privaten und öffentlichen Institutionen ausgeglichen werden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.