Austria braucht Ergebnisse

Sport / 22.08.2014 • 19:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Die „Veilchen“ sind unter Druck. Jetzt wartet im Prestige-Derby Rapid Wien.

fussball. Die Austria sieht das 310. Wiener Derby gegen Rapid als gute Gelegenheit, um Wiedergutmachung für den völlig verkorksten Start in die Bundesliga zu betreiben. Die noch sieglosen und nur auf Tabellenrang neun liegenden Violetten wollen zum Abschluss der 6. Runde den auf ihren Schultern lastenden Druck in Leistung ummünzen. „Wir wollen uns mit einem Sieg gegen Rapid auf Kurs bringen. Denn wir wissen, dass schön langsam Ergebnisse hermüssen“, meinte Gerald Baumgartner vor seinem ersten Derby als Austria-Cheftrainer. Baumgartner ist derzeit auch als Psychologe gefragt. „Der Druck für die Spieler ist mittlerweile schon sehr groß. Aber ich bin mir sicher, dass sie nicht mit Angst, sondern mit Freude ins Derby gehen werden“, so Baumgartner.

Auch Rapid wackelt stark

Die fast genauso enttäuschend gestarteten Rapidler (Platz sieben) sieht Baumgartner derzeit als Leidensgenossen. Das 1:2 der Hütteldorfer im Europa-League-Play-off gegen HJK Helsinki sei ein gutes Beispiel dafür gewesen. „Beide Clubs erleben derzeit, wie brutal das ergebnisorientierte Fußballgeschäft ist. Wir treten meist dominant auf, hinken aber von den Ergebnissen her den Erwartungen hinterher. Wir befinden uns in sehr ähnlichen Situationen“, sagte der 49-Jährige.

Die Austria ist mittlerweile acht Ligapartien und fünf Derbys sieglos, zuletzt hat es sogar drei Rapid-Siege in Folge gegeben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.