Die Basketballer wollen Geschichte schreiben

Sport / 22.08.2014 • 21:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

ÖBV-Herren mit der Chance auf erste EM-Endrunde seit 1977.

basketball. Auf Österreichs Herrenteam wartet morgen (14 Uhr, live ORF Sport+) die größte Herausforderung der jüngeren Vergangenheit. Mit einem Sieg in der EM-Qualifikation in Hagen gegen Deutschland könnte das ÖBV-Team die Teilnahme an der Endrunde 2015 fixieren und damit die DBB-Auswahl zum Zusehen verurteilen. Im rot-weiß-roten Lager herrscht jedenfalls Zuversicht. Im ersten Aufeinandertreffen mit Deutschland vor eineinhalb Wochen waren die Mannen von Teamchef Werner Sallomon lange Zeit das bessere Team, gaben jedoch einen bereits greifbar scheinenden Sieg in der Schlussphase noch aus der Hand. Nun wartet bereits gegen Deutschland und nicht wie erwartet nächste Woche gegen Polen ein „Endspiel“ um ein EM-Ticket für die ÖBV-Herren.

Österreich will erstmals seit 1977 wieder bei einer EM dabei sein. „Wenn wir das Spiel lange offen halten, werden (beim Gegner) die Nerven blank liegen“, sagte ÖBV-Kapitän Thomas Schreiner. Er fügte jedoch hinzu, dass man Deutschland „nie unterschätzen“ dürfe.

Bei einer Niederlage würde Deutschland zum ersten Mal seit 1991 eine EM-Endrunde verpassen und laut DBB-Vizepräsident Armin Andres „in die Steinzeit zurückfallen.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.