Nachträglich Bronze für Dylan Armstrong

Sport / 22.08.2014 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Spät, aber doch darf Armstrong über Bronze jubeln. Foto: reuters
Spät, aber doch darf Armstrong über Bronze jubeln. Foto: reuters

leichtathletik. Sechs Jahre nach den Olympischen Spielen in Peking hat der kanadische Kugelstoßer Dylan Armstrong die Bronzemedaille zugesprochen bekommen. Der 33-Jährige profitierte dabei von der lebenslangen Dopingsperre, die gegen Andrej Michnewitsch aus Weißrussland ausgesprochen wurde. Dieser muss alle Medaillen seit der WM 2005 abgeben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.