Cristiano Ronaldo ist auch der Fußball-König von Europa

Sport / 28.08.2014 • 23:18 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
edited by Zsolt

edited by Zsolt

Weltfußballer gewinnt die Wahl zum besten Spieler Europas. Deutsche Nadine Keßler siegt bei den Damen.

fussball. Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist auch Europas Fußballer des Jahres. Der portugiesische Superstar von Real Madrid setzte sich gegen Weltmeister Manuel Neuer und Arjen Robben durch. Als beste Fußballerin des Kontinents wurde Nationalspielerin Nadine Keßler geehrt. Bei der Auszeichnung durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) zählten für die 54 stimmberechtigten Journalisten Ronaldos überragende Leistungen beim Champions-League-Triumph der Königlichen mehr als die Paraden des deutschen Nationaltorwarts bei der WM in Brasilien. „CR7“ stellte mit 17 Toren in der Königsklasse einen sensationellen Rekord auf.

Ronaldo musste Tribut zollen

Die lange Saison kostete ihn allerdings eine gute Endrunde – am Zuckerhut schleppte sich der Teenieschwarm mehr schlecht als recht über den Platz. „Im Leben gewinnt man nichts, wenn man keine Opfer bringt“, sagte Ronaldo: „Manchmal muss man ein Risiko eingehen.“ Die Wähler im Grimaldi-Forum des Fürstentums belohnten ihn. Weltmeister Neuer (28) hatte zwar das Nachsehen, der Ausnahme-Torwart kann sich aber mit seinen bereits im Schrank stehenden Trophäen für Deutschlands Fußballer des Jahres 2014 und den besten Keeper der WM „trösten“. Und da ist ja noch dieser goldene Pokal, an dem Neuer in Brasilien einen Riesenanteil hatte.

Auch Robben (30) ragte in Brasilien

heraus, er war im niederländischen Durchschnitt s­team mit Abstand der Beste und führte

die Elftal mit seinen Tempo-Dribblings auf den dritten Platz. Allein: Für die Wahl in Monaco half es nichts.

Ronaldo, der Superstar, war nach Meinung der Experten offenbar auch einfach an der Reihe. Zwei Mal wurde er bei der in dieser Form seit 2011 durchgeführten Wahl Dritter, einmal zusammen mit Dauerrivale Lionel Messi Zweiter. Mit dem „Double“ ist der Anführer des Real-Starensembles nun endgültig aus dem großen Schatten des kleinen Argentiniers getreten.

Deutsche beste Spielerin

Bei den Fußballerinnen trat Nationalspielerin Nadine Keßler vom deutschen Double-Gewinner VfL Wolfsburg die Nachfolge von Nationaltorhüterin Nadine Angerer an, die im vergangenen Januar zudem Weltfußballerin geworden war.

Die 26 Jahre alte Spielführerin der „Wölfinnen“ setzte sich gegen ihre Teamkolleginnen Martina Müller (34) und Nilla Fischer (30/Schweden)­ durch. „Das ist ein wunderschönes Gefühl“, sagte Keßler: „Ich habe damit nicht gerechnet. Das Team hat fantastische Arbeit geleistet. Martina und Nilla hätten es sich auch mehr als verdient“, so die strahlende Siegerin.

Ohne das Team wäre eine solche Auszeichnung nicht möglich – vielen Dank an alle.

cristiano ronaldo

Zur Person

Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro

wurde zum zweiten Mal seit 2008 zu Europas besten Fußballer gewählt.

Geboren: 5. Februar 1985

Gebortsort: Funchal, Portugal

Vereine Spiele/Tore

Sporting Lissabon (2001 – 2003) 25/3

Manchester United (2003 – 2009) 196/84

Real Madrid (2009 – ) 166 /178

Portugal (2003 – ) 114/50

Familie: liiert mit dem Model Irina Shayk; Vater eines Sohnes, für den er das alleinige Sorgerecht übernommen hat. Über die Identität der Mutter wahrte er Stillschweigen.

Titel: Europameisterschafts-Zweiter (2004/Portugal); UEFA Champions League (2008/Manchester Utd., 2014/Real Madrid); Englischer Meister (2007, 2008, 2009); Englischer Pokalsieger (2004); Spanischer Meister (2012); Spanischer Pokalsieger (2011, 2014)

Auszeichnungen: Weltfußballer des Jahres (2008, 2013); Europas Fußballer des Jahres (2008/2014); Englands Fußballer des Jahres (2007, 2008)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.