Altacher Kicker selbstkritisch

Sport / 31.08.2014 • 20:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

fußball. (VN-da) Die Altacher Spieler waren in ihrer Spielanalyse nach dem 2:2 gegen Ried recht selbstkritisch. Kapitän Philipp Netzer sprach von einem unnötigen Punktverlust. Vor allem die fehlende Aggressivität kritisierte er. Auch Schlussmann Martin Kobras war mit dem Gezeigten nicht zufrieden: „Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen und haben die Räume zuwenig eng gemacht. Auch im Chancenkreieren fehlt es derzeit.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.