Pokalerfolg gegen Frust

Sport / 28.10.2014 • 23:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Jubelnde Dortmunder, ein fast schon selten gewordenes Bild, v. l.: Kevin Grosskreutz, Marco Reus und Erik Durm. Foto: gepa
Jubelnde Dortmunder, ein fast schon selten gewordenes Bild, v. l.: Kevin Grosskreutz, Marco Reus und Erik Durm. Foto: gepa

Dortmund und auch Bremen stehen im
Achtelfinale des
DFB-Pokals.

Fussball. Borussia Dortmund hat sich im DFB-Pokal den Bundesliga-Frust von der Seele geschossen und ist souverän in das Achtelfinale eingezogen. Mit dem hochverdienten 3:0 beim Zweitligisten FC St. Pauli rehabilitierten sich die Westfalen ein wenig für die Negativ-Serie in der Liga mit vier Niederlagen nacheinander und machten vor dem Gipfeltreffen am Samstag beim deutschen Meister und Erzrivalen FC Bayern einen kleinen Schritt aus der Krise.

Jubel auch in Bremen, denn Werder hat mit dem erstmaligen Einzug ins Achtelfinale seit vier Jahren seinem neuen Cheftrainer Viktor Skripnik einen erfolgreichen Einstand beschert. Die Tore beim verdienten, wenn auch nicht glanzvollen Werder-Erfolg drei Tage nach der Entlassung von Robin Dutt besorgten Fin Bartels und Franco di Santo. Für zwei BL-Klubs, Hertha BSC und Hannover, war die zweite Runde zugleich Endstation.

Fußball

DFB-Pokal

2. Hauptrunde

VfR Aalen – Hannover 96 2:0 (1:0)

Bei Hannover saß Torhüter Robert Almer auf der Ersatzbank.

Chemnitzer FC – SV Werder Bremen 0:2 (0:1)

Bei Bremen spielte Sebastian Prödl 90 Minuten, Zlatko Junuzovic saß auf der Ersatzbank.

MSV Duisburg – 1. FC Köln 1:4 i. E./0:0 n. V.

Trainer in Köln ist Peter Stöger, Kevin Wimmer spielte durch und war vom Elferpunkt erfolgreich.

1. FC Kaiserslautern – SpVgg Greuter Fürth 2:0 (2:0)

Bei Kaiserslautern spielte Kevin Stöger durch, bei Fürth wurde Robert Zulj zur Pause eingewechselt.

Dynamo Dresden – VfL Bochum 2:1 n. V./1:1 (0:0)

Bei Bochum wurde Michael Gregoritsch in der 60. Minute eingewechselt.

Arminia Bielefeld – Hertha BSC Berlin 4:2 i. E./0:0 n. V.

FC St. Pauli Hamburg – Borussia Dortmund 0:3 (0:2)

Kickers Offenbach – Karlsruher SC 1:0 (0:0)

1. FC Magdeburg – Bayer 04 Leverkusen heute

RB Leipzig – Erzgebirge Aue heute

Würzburger Kickers – Eintracht Braunschweig heute

TSV 1860 München – SC Freiburg heute

TSG 1899 Hoffenheim – FSV Frankfurt heute

VfL Wolfsburg – 1. FC Heidenheim heute

Hamburger SV – FC Bayern München heute

Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach heute

DFB-Pokal im TV, heute

Sky Sport, ab 18.30 Uhr: alle Spiele/Konferenz

ARD, ab 20.15 Uhr: Hamburger SV – FC Bayern München

Die Achtelfinal-Auslosung findet heute im Rahmen der ARD Sportschau gegen 23.45 Uhr stattfinden.