Petrik und Herburger trafen, Madlener stark

Sport / 07.11.2014 • 22:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

eishockey. Österreichs Nationalteam hat auch sein zweites Match bei der Euro Challenge in Laibach gewonnen. Die junge Auswahl von Teamchef Daniel Ratushny setzte sich gegen Japan mit 5:1 durch. Bulldogs-Stürmer Nikolas Petrik mit einem Doppelpack, der Dornbirner Biel-Legionär Raphael Herburger, Brian Lebler und Clemens Unterweger erzielten die Treffer. „Je länger dieses Spiel gedauert hat, desto besser sind wir geworden“, meinte Nikolas Petrik, der zum besten Spieler gewählt wurde. Zum ersten Mal stand Bulldogs-Torhüter David Mad­lener bei einem Länderspiel zwischen den Pfosten und bewältigte diese Aufgabe in souveräner Manier. „Ich war zu Beginn des Spiels doch ein wenig nervös“, gestand der 22-Jährige, der es am Ende auf 34 Saves bringen sollte. „Nach den ersten Schüssen war es dann allerdings kein Problem mehr. Ich freue mich sehr, dass es im ersten Spiel gleich mit einem Sieg geklappt hat.“