Reiner-Team im Herbst ungeschlagen

Sport / 09.11.2014 • 17:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Neun Wintertitel vergeben – eine Entscheidung in der 1. Landesklasse ist noch offen.

fussball. (VN-tk) In der 1. Landesklasse führt der FC Kennelbach die Tabelle mit zwei Zählern vor dem FC Lustenau an. Die Lustenauer gastieren im Nachtrag am 22. November (14.30 Uhr) in Sulzberg und könnten sich mit einem Auswärtserfolg noch die Winterkrone aufsetzen. Die Blau-Weißen haben ohnehin die besten Chancen, den Durchmarsch fortzusetzen und den Aufstieg in die Landesliga zu realisieren.

Neun Punkte Vorsprung

Eine tolle Entwicklung gibt es auch beim Dornbirner SV: Beide Kampfmannschaften der Haselstauder überwintern in ihren Ligen als Tabellenführer. Die erste Garnitur unter Erfolgscoach Luggi Reiner ist als einzige Herren-Truppe in der Herbstsaison noch unbesiegt. Zudem stellt das Team den torgefährlichsten Angriff (37 Treffer) und die stabilste Abwehr in der Fünftklassigkeit.

Der Aufstieg in die Vorarlbergliga mit einem Polster von acht Punkten Vorsprung dürfte für den Dornbirner SV nur mehr Formsache sein.

Denkbar knapp fiel die Entscheidung in der vierten Landesklasse um den Halbzeittitel aus: Das Team des DSV 1b setzte sich gegenüber dem punktgleichen Hohenems 1b nur um die bessere Tordifferenz (ein Tor) durch. In der 2. Landesklasse liegt Langen drei Zähler vor dem FC Lingen­au und einen weiteren Punkt vor Riefensberg sowie Austria Lustenau 1b. Eine spannende Rückrunde im Amateurfußball in allen Ligen im Titel- als auch im Abstiegskampf ist zu erwarten.

Wie der DSV sind die beiden Wälder Frauenteams Alberschwende und Mellau sowie BW Feldkirch (Frauen-Landesliga) noch ohne Niederlage.