Ein schwarzer Abend für Salzburg und Wien

Sport / 11.11.2014 • 22:59 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Salzburgs Torhüter Niko Hovinen kassierte im Mitteldrittel fünf Gegentreffer, Bernd Brückler übernahm in der 40. Spielminute. Foto: gepa
Salzburgs Torhüter Niko Hovinen kassierte im Mitteldrittel fünf Gegentreffer, Bernd Brückler übernahm in der 40. Spielminute. Foto: gepa

Die EBEL-Vertreter schieden im Achtelfinale der Champions League aus.

salzburg. Die „Bullen“ gaben nach dem 4:2 im Hinspiel gegen den schwedischen Club Luleaa im Heimmatch einen zwischenzeitlichen Gesamtvorsprung von 8:3 noch aus der Hand, verloren daheim 5:8 nach Penaltyschießen und schieden mit dem Gesamtscore von 9:10 aus.

Salzburg sorgte mit einer starken Anfangsphase schon früh für vermeintlich klare Verhältnisse. Thomas Raffl eröffnete den Trefferreigen in der 4. Minute, nur 68 Sekunden später erhöhte Kyle Beach auf 2:0, in der 11. Minute sorgte der Kanadier für das 3:0. Die Schweden reagierten mit einem Tormanntausch und dem 1:3 durch Niklas Fogström (15.). Im Mitteldrittel gaben die Salzburger den komfortablen Vorsprung aber aus der Hand, gerieten durch fünf Gegentreffer 4:6 in Rückstand, Coach Daniel Ratushny wechselte im Tor Bernd Brückler für Niko Hovinen ein. Raffl rettete zwei Minuten vor Schluss die „Bullen“ mit dem 5:7 in die Verlängerung. Im Penaltyschießen hatten dann die Schweden das bessere Ende für sich.

Die Capitals unterlagen dem finnischen Champion Kärpät Oulu in Wien 2:3. Auswärts hatten sie 1:3 verloren.

Eishockey

Champions Hockey League Achtelfinale, Rückspiele

Gestern spielten

EC Red Bull Salzburg – Lulea Hockey 5:8 n. P. (4:1, 0:5, 1:1)

Hinspiel: 4:2, Lulea mit 10:9 nach Penaltys weiter

Torfolge: 4. 1:0 Raffl, 5. 2:0 Beach, 11. 3:0 Beach (4:5-Unterzahl), 15. 3:1 Fogstrom, 17. 4:1 Meckler, 28. 4:2 Dixon (5:4-Überzahl), 30. 4:3 Ledin, 35. 4:4 Fogström, 36. 4:5 Petrell, 40. 4:6 Zaar, 50. 4:7 Zaar (5:4), 59. 5:7 Raffl. Entscheidender Penalty: Fogström

Vienna Capitals – Kärpät Oulu 2:3 (0:0, 1:2, 1:1)

Hinspiel 1:3, Oulu mit 6:3 weiter

Torfolge: 29. 0:1 Keranen, 33. 1:1 Watkins, 34. 1:2 Junttila, 42. 1:3 Huml, 48. 2:3 Schlacher

Skelleftea AIK – JYP Jyväskylä 4:2 n. P. (0:1, 1:0, 2:1, 0:0)

Hinspiel 4:5, Skelleftea mit 8:7 nach Penaltys weiter

Torfolge: 10. 0:1 Hannikainen, 31. 1:1 Calof, 41. 1:2 Tuppurainen, 58. 2:2 Sundqvist (5:4/ohne Torhüter), 60. Lindholm (ohne Torhüter). Entscheidender Penalty: Lehtonen

SaiPa Lappenranta – Servette Genf 5:2 n. P. (2:1, 1:0, 1:1)

Hinspiel: 0:2, SaiPA mit 5:4 nach Penaltys weiter

Torfolge: 3. 1:0 Lofquist (5:4), 4. 1:1 Rivera, 18. 2:1 Venalainen, 34. 3:1 Jarvinen (5:4), 52. 4:1 Tavi, 60. 4:2 Rod. Entscheidender Penalty: Mankinen

Linköping HC – Sparta Prag 2:2 (0:1, 0:0, 2:1)

Hinspiel: 2:1, Linköping mit 4:3 weiter

Torfolge: 2. 0:1 Hlinka, 48. 1:1 Junland (5:4), 52. 1:2 Piskacek, 60. 2:2 Micflikier

Lukko Rauma – TPS Turku 3:4 (0:2, 0:0, 3:2)

Hinspiel: 5:1, Rauma mit 8:5 weiter

Torfolge: 9. 0:1 Lasch (5:4), 12. 0:2 Smolenak (5:4), 41. 1:2 Sipilainen (4:5), 42. 1:3 Smolenak (5:3), 43. 2:3 Vahalahti (4:5), 49. 3:3 Gagnon (5:4), 51. 3:4 Lasch

Frölunda Göteborg – Tappara Tampere 4:2 (2:0, 1:0, 1:2)

Hinspiel: 5:1, Göteborg mit 9:3 weiter

Torfolge: 5. 1:0 Johnsson (5:4), 9. 2:0 Widestrom, 36. 3:0 Rosseli-Olsen, 43. 3:1 T. da Costa, 48. 4:1 Gortz (5:4), 49. 4:2 Jormakka

IFK Helsinki – Fribourg-Gotteron 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)

Hinspiel: 2:2, Helsinki mit 5:3 weiter

Torfolge: 13. 0:1 Dube, 32. 1:1 Ikonen, 60. 3:1 Zaborsky (empty net)