Ausländerstopp in Italien

Sport / 12.11.2014 • 19:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

rOM. Der italienische Fußballverband zieht in Betracht, die Anzahl ausländischer Profis in der Seria A in Zukunft zu begrenzen. Der Verband will den Klubs vorschreiben, ihre Kader aus 25 Spielern, die 21 Jahre oder älter sind und darüber hinaus beliebig vielen jüngeren Profis zusammenzustellen. Unter den 25 älteren Profis sollen mindestens zehn sein, die potenziell in der italienischen Nationalmannschaft eingesetzt werden können.