Meister ließ die letzte Konsequenz vermissen

Sport / 12.11.2014 • 22:18 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Sasa Barisic Jaman hatte mit zwölf Toren großen Anteil am Remis von Leoben gegen Meister Hard. Foto: gepa
Sasa Barisic Jaman hatte mit zwölf Toren großen Anteil am Remis von Leoben gegen Meister Hard. Foto: gepa

Alpla HC Hard übernimmt mit 31:31 in Leoben vorübergehend die Tabellenspitze.

Leoben. (VN-jd) Fünf Tage nach der Topleistung beim 30:26-Auswärtserfolg bei West Wien erhielt die Euphorie im Lager des Alpla HC Hard einen Dämpfer. Bei Nachzügler Leoben musste man sich mit einem 31:31-Remis begnügen. Die vorübergehende Übernahme der Tabellenführung in der Handball-Liga Austria war aber der einzige positive Aspekt, den Coach Markus Burger an diesem Abend seinem Team zugestand. „Nach so einem Spiel hat man als Trainer das Gefühl, dass alles, was man vor der Partie gesagt hat, offenbar bei den Spieler nicht wirklich Gehör gefunden hat. Nicht nur einmal habe ich darauf hingewiesen, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch auf dem Parkett ist genau das eingetreten, was ich unbedingt vermeiden wollte. Wir waren unkonzentriert und mussten am Ende froh sein, dass wir ein Remis geholt haben. Mit 17 Fehlwürfen und acht technischen Fehlern ist es schwer, ein Spiel zu gewinnen. Schon gar nicht, wenn man auf einen Gegner wie heute Leoben trifft, der bis unter die Haarspitzen motiviert war“, erklärte Burger nach Spielende enttäuscht.

Dabei hätte der Meister der letzten drei Jahre in der ersten Hälfte bereits die Chance gehabt, die Steirer auf Distanz zu halten. Nach zehn Minuten lag man 8:5 vorne, geriet dann aber 11:12 (23.) in Rückstand und wechselte bei 15:14 die Seiten.

Nach der Pause lag Hard bis sechs Minuten vor dem Ende vorne (28:27), ehe Leoben auf 31:30 stellte. Für den glücklichen, aber nicht unverdienten Ausgleich sorgte Mitar Markez mit seinem persönlich achten Treffer 21 Sekunden vor dem Abpfiff per Siebenmeter.

Bereits morgen (19 Uhr) erwartet sich Burger im Heimspiel gegen Krems eine klare Wiedergutmachung.

Handball

Handball-Liga Austria der Männer 2014 Internet: www.sis-handball.at

Grunddurchgang, 13. Runde (vorgezogenes Spiel)

Union Leoben – Alpla HC Hard 31:31 (14:15)

Sporthalle Leoben/Donawitz, SR Hutecek/Plessl, Hinrunde: 31:37

Zweiminutenstrafen: 3 bzw. 3

Torfolge: 7. 2:5, 10. 5:8, 23. 12:11, 29. 13:15, 38. 17:19, 41. 19:21, 43. 22:22, 47. 24:26,
55. 27:28, 58. 30:29, 60. 31:30

Union Leoben: Hurich, Filzwieser; Rothenburger, Monschein (1), Spendier, Barisic Jaman (12/3), Petreikis (3), Lerchbammer, Jandl (3), Illmayer (1), Schwarz (1), Wulz (4), Surac (6)

Alpla HC Hard: Doknic, Stockbauer; Mikanovic (3), Kozina (7), Zivkovic (3), Wüstner,

Michael Jochum (1), Schlinger (4), Knauth (1), Dicker (1), Herburger, Weber (1), Zeiner (2/2), Markez (8/2)

12. Runde

Alpla HC Hard – UHK Krems morgen, 19 Uhr

Sporthalle am See, SR Staudinger/Staudinger Hinrunde: 32:30

SU St. Pölten – Bregenz HB Sonntag,18 Uhr

Sportzentrum St. Pölten, SR Vranes/Wenninger Hinrunde: 33:39

Die weiteren Begegnungen

Schwaz HB Tirol – SG HB West Wien heute, 19.30 Uhr, Hinrunde: 30:32

HC Fivers WAT Margareten – HC Linz Samstag, 18.30 Uhr, Hinrunde: 26:25

HSG Bärnbach/Köflach – Union Leoben Montag, 20.20 Uhr, Hinrunde: 29:35

Tabelle: 1. Alpla HC Hard (TV) 12 9 1 2 369:320 +49 19

2. SG HB West Wien 11 9 0 2 360:298 +62 18

3. HC Fivers WAT Margareten 11 7 3 1 334:302 +32 17

4. Bregenz HB 11 6 1 4 358:337 +21 13

5. UHK Krems 11 6 1 4 322:310 +12 13

6. HC Linz 11 4 1 6 286:320 -34 9

7. Schwaz HB Tirol 11 3 2 6 271:277 -6 8

8. Union Leoben 12 3 2 7 357:383 -26 8

9. SU St. Pölten 11 2 1 8 294:353 -59 5

10. HSG Bärnbach/Köflach 11 1 0 10 322:373 -51 2

13. Runde (21./22. November): UHK Krems – SG HB West Wien, 21. 11., 20 Uhr, Hinrunde: 22:27, HC Fivers WAT Margareten – Schwaz HB Tirol, 22. 11, 18.30 Uhr, Hinrunde: 20:20, Bregenz HB – HSG Bärnbach/Köflach, 22. 11., 19 Uhr, Hinrunde: 36:30, HC Linz – SU St. Pölten, 22. 11, 19 Uhr, Hinrunde: 28:32