VEU hält die Spitze, die Wälder siegen mit Mühe

Sport / 12.11.2014 • 22:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lustenau ohne Probleme beim ersten Sieg im Österreich-Cup.

Schwarzach. (VN-siha-do-ko) Mit einem 7:3-Erfolg gegen Kapfenberg zementierte die Lorenz Lift VEU ihre Führungsposition im Österreich-Cup. Eine taktische Änderung drehte das Spiel gegen die Steirer zugunsten der Hausherren, die nach 24 Minuten noch mit 1:3 im Rückstand lagen: Daniel Fekete wechselte statt Michael Novak in die Linie zu Dylan Stanley und Patrick Maier – dieser Block war dann an den nächsten fünf Treffern beteiligt.

Der EHC Bregenzerwald musste für den 3:2-Erfolg gegen Zell am See in die Overtime. Beim INL-Tabellenführer stotterte lange der Motor, erst gegen Ende des zweiten Drittels kam man in die Gänge und konnte die zwei Zeller Überzahltore selbst mit Powerplay-Treffern beantworten. Philip Putnik war in Minute 62 für den Wälder-Siegtreffer verantwortlich.

Der EHC Alge Elastic Lusten­au lag in Kitzbühel mit 0:1 zurück, konnte aber noch im ersten Drittel klare Fronten für den 5:3-Sieg schaffen. Andris Siksnis gelang mit dem ersten Treffer für seinen neuen Klub der Ausgleich zum 1:1, die Sticker zogen bis zur 50. Minute entscheidend auf 5:1 davon.