Alkoholfrei im Dienste der Sportler

Sport / 13.11.2014 • 21:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Drei Sportarten vereint unter der Marke des Einhorns.
Drei Sportarten vereint unter der Marke des Einhorns.

Bludenz. Im Frühjahr war die Markteinführung, seither erfreut sich das alkoholfreie Weizenbier großer Beliebtheit. Als einzige und erste Brauerei in Vorarlberg hat Fohrenburger auf diese Marktnische gesetzt. So brachte es das „sportlichste Weizenbier Vorarlbergs“ (Sabine Treimel) auf Anhieb auf einen Absatz von 250.000 Flaschen á 0,5 Liter – das sind umgerechnet rund 125.000 Liter Bier. „Auf diesen sportlichen Erfolg sind wir im Ländle besonders stolz. Mit dem einzigen Vorarlberger Weizenbier und jetzt mit dem alkoholfreien Weizen haben wir wieder einmal Innovationskraft und Bierkompetenz bewiesen“, so Braumeister und und Geschäftsführer Andreas Rosa.

Grund genug für Marketingleiterin Sabine Treimel, die drei wichtigsten Werbepartner aus dem Sport – Cashpoint SCR Altach (Fußball), Radteam Vorarlberg und Bregenz Handball – einzuladen. Allen voran die drei Werbeträger Martin Kobras (Fußball), Lucas Mayer (Handball) und Patrick Jäger (Rad). Bei einem gemeinsamen Beisammensein konnten nicht nur die Erfahrungen eines Radjahres ausgetauscht werden, auch die aktuellen Meisterschaftsspiele im Fußball und im Handball waren Gesprächsthema.

Fohrenburger Geschäftsführer Wolfgang Sila freute sich auch über das Kommen von Radteammanager Thomas Kofler und SCRA-Trainer Damir Canadi sowie Bregenz-Geschäftsführer Thomas
Berger mit Trainer Robert Hedin.

Überraschte die Gäste mit „Freibier“ – Bierkönigin Raphaela Dünser.
Überraschte die Gäste mit „Freibier“ – Bierkönigin Raphaela Dünser.
Sabine Treimel (links) mit Thomas Berger. Fotos: Vaschauner/4
Sabine Treimel (links) mit Thomas Berger. Fotos: Vaschauner/4
Wolfgang Sila (links) mit Altach-Coach Damir Canadi.
Wolfgang Sila (links) mit Altach-Coach Damir Canadi.