Plätze zwei und drei für Ländle-Hochburgen

Sport / 16.11.2014 • 20:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wolfurt. (VN-jd) Nach Triumphen in den letzten drei Jahren mussten sich die Nachwuchsringer des KSK Klaus beim Finale der Rheintalliga für Burschen des Jahrgangs 1999 und jünger diesmal mit dem ersten Ehrenplatz hinter dem Sieger zufriedengeben. Nach Siegen über RS Kriessern (32:12), den URC Wolfurt (36:9) und den KSV Götzis (29:15) kam es im letzten Kampf zum direkten Duell der bis dahin siegreichen Teams gegen den RC Oberriet-Grabs. Die Burschen von Coach Christian Hartmann konnten nur fünf der elf Kämpfe gewinnen und mussten mit 22:24 den Schweizer den Vortritt lassen. Rang drei im Gesamtklassement ging an den KSV Götzis.

Ringen

Rheintalliga 2014

Endstand: 1. RC Oberriet/Grabs (SUI) 4 4 0 119: 59 8

2. KSK Klaus 4 3 1 119: 60 6

3. KSV Götzis 4 2 2 80: 96 4

4. RS Kriessern (SUI) 4 1 3 64:112 2

5. URC Wolfurt 4 0 4 61:116 0