WEC-Sieg von Alex Wurz

Sport / 16.11.2014 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sieg mit Sarrazin und Conway auf der Langstrecke in Bahrain.

schwarzach. (VN-dg) Beim vorletzten Lauf zur World-Endurance-WM in Bahrain räumte Toyota ordentlich ab: Mit Alex Wurz/Stéphane Sarrazin/Mike Conway gelang den Japanern ein neuerlicher Saisonsieg und mit der zweiten Fahrercrew (Anthony Davidson und Sebastien Buemi) ging der Fahrer-WM-Titel schon vorzeitig an die anderen Toyota-Fahrer. Davidson/Buemi wurden aufgrund eines Defektes zwar nur Elfte, aber die Konkurrenten von Audi (Lotterer/Fässler/Tréluyer) machten ebenfalls nicht ausreichend Punkte und können somit beim Finale in São Paulo die beiden nicht mehr einholen. Wurz freute sich riesig: „Es war ein echter Teamerfolg. Wir sind alle drei extrem gute Stints gefahren.“ In der LMP1-Light-Klasse sicherte sich der Salzburger Dominik Kraihammer mit dem Auto des Schweizer Privatteams Rebellion den Klassensieg und sechsten Gesamtrang.