Ländle-Asse wollen die Erfolgsserie fortsetzen

Sport / 18.11.2014 • 19:30 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Patrick Schnetzer (l.) und Markus Bröll sind in Brünn Titelverteidiger, Jürgen Türtscher und Martin Lingg (schwarze Trikots) sind als Ersatzteam in Tschechien dabei. Fotos: Schwämmle/3, Nicolussi/4
Patrick Schnetzer (l.) und Markus Bröll sind in Brünn Titelverteidiger, Jürgen Türtscher und Martin Lingg (schwarze Trikots) sind als Ersatzteam in Tschechien dabei. Fotos: Schwämmle/3, Nicolussi/4

Vorarlbergs Hallenradsportler haben bei der WM in Tschechien drei Medaillen im Visier.

Schwarzach. (VN-jd) Seit Jahrzehnten sind die heimischen Hallenradsportler Garanten für Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften. Kaum ein Sportfachverband in Vorarlberg kann auf eine so erfolgreiche Bilanz bei WM- und EM-Auftritten verweisen. Aktuell stehen 77 Top-3-Plätze (9/20/48) zu Buche, wobei 56 (7/14/35) auf das Konto der Kunstradler gehen und 21 (2/6/13) von den Radballern geholt wurden.

Von Freitag bis Sonntag werden in Brünn die 78. Titelkämpfe im Radball bzw. die 59. im Kunstradfahren ausgetragen. Seit über 20 Jahren stellt Vorarlberg das komplette rot-weiß-rote WM-Aufgebot.

Seit 17 Jahren auf dem Podest

Bei den Radballern wird von den Fachleuten aufgrund der Resultate im Verlauf der Saison ein Vierkampf zwischen Titelverteidiger Österreich, der Schweiz, Rekordweltmeister Deutschland und Gastgeber Tschechien erwartet. Das Höchster Duo Patrick Schnetzer und Markus Bröll hat sich bei seinem zweiten gemeinsamen WM-Auftritt zwei Meilensteine gesetzt.

Einmal wollen sie die seit 1997 ohne Unterbrechung andauernde Serie an Medaillengewinnen eines Ländle-Duos fortsetzen. Bei den letzten 17 WM-Turnieren holten die Ländle-Teams zwei Gold-, fünf Silber- und zehn Bronzemedaillen. Sozusagen die Krönung wäre die erfolgreiche Titelverteidigung. Zuletzt gelang dies den Deutschen Thomas Abel und Christian Hess. Gernot Fontain, seit drei Jahren Nationaltrainer der Radballer, traut dem vor wenigen Tagen 21 Jahre alt gewordenen Schnetzer und dem um sechs Jahre älteren Bröll alles zu: „Obwohl alle vier Titelkandidaten vom Leistungsvermögen auf Augenhöhe sind, ist eine Medaille das Minimalziel. Am Ende wird viel davon abhängen, wer an den beiden Turniertagen imstand ist, seine maximale Leistungstärke zu erbringen. Natürlich lastet auf Patrick und Markus als Titelverteidiger der größte Druck. Doch die Jungs sind physisch und psychisch optimal gerüstet für den Saisonhöhepunkt und werden alles geben, damit sie nach 2011 und 2013 die dritte WM-Goldene für Österreich holen.“

Zwei heiße Medaillenanwärter

Auch im Lager der Kunstradler rechnet Nationaltrainer Günter Nicolussi zumindest mit zwei Medaillen. Heißeste Aktie auf eine Top-3-Platzierung ist Adriana Mathis im Einer. Die 20-Jährige konnte heuer bereits mehrfach ihre eigene ÖRV-Bestmarke verbessern und ist hinter zwei Deutschen auf Position drei eingestuft. Nach WM-Bronze im Vorjahr darf sich Mathis zusammen mit Fabian Allgäuer auch im Zweier Open Chancen auf einen Podestplatz ausrechnen. Das Duo des RC Meiningen ist in Brünn als zweitbestes Duo eingestuft, unmittelbar dahinter folgen ihre Klubkollegen Nadine Gasser/Joachim Allgäuer.

Die weiteren Ländle-Aktiven haben in Tschechien allesamt Außenseiterchancen auf eine Podestplatzierung.

Patrick und Markus sind physisch und psychisch für die Titelverteidigung gerüstet.

Gernot Fontain
Der neuformierte Vierer von Hohenems feiert in Brünn seine Feuertaufe auf internationaler Ebene.
Der neuformierte Vierer von Hohenems feiert in Brünn seine Feuertaufe auf internationaler Ebene.
Melanie Mörth erzielte vor einer Woche persönliche Bestleistung.
Melanie Mörth erzielte vor einer Woche persönliche Bestleistung.
Nadine Gasser und Joachim Allgäuer starten im Open-Zweier.
Nadine Gasser und Joachim Allgäuer starten im Open-Zweier.
Marcel Mathis hat eine Top-8-Platzierung im Visier.
Marcel Mathis hat eine Top-8-Platzierung im Visier.

Hallenradsport

Das österreichische Team bei der
78. Radball- und 59. Kunstrad-Weltmeisterschaft 2014 in Brünn

» Kunstrad

Adriana Mathis (20)

Geboren: 12. August 1994

Beruf: Studentin FH Vorarlberg

Verein: ARBÖ RC 11er Meiningen

Bewerbe: Einer Frauen/Zweier Open

Melanie Mörth (23)

Geboren: 16. März 1990

Beruf: Angestellte Landgerit Uri

Verein: RS Altdorf

Bewerb: Einer Frauen

Fabian Allgäuer (21)

Geboren: 5. April 1993

Beruf: Student FH Vorarlberg

Verein: ARBÖ RC 11er Meiningen

Bewerbe: Einer Männer/Zweier Open

Marcel Schnetzer (18)

Geboren: 28. Mai 1996

Beruf: Schüler HTL Dornbirn

Verein: ÖAMTC RV Enzian Sulz

Bewerb: Einer Männer

Nadine Mörth (19)

Geboren: 13. Juli 1995

Beruf: Bankangestellte

Verein: ARBÖ RC 11er Meiningen

Bewerb: Zweier Frauen

Katharina Kühne (18)

Geboren: 2. Juli 1996

Beruf: Schülerin HAK Feldkirch

Verein: ARBÖ RC 11er Meiningen

Bewerb: Zweier Frauen

Nadine Gasser (23)

Geboren: 5. Oktober 1991

Beruf: Dipl.-Gesundheits-/Krankenschwester

Verein: ARBÖ RC 11er Meiningen

Bewerb: Zweier Open

Joachim Allgäuer (24)

Geboren: 14. Juni 1990

Beruf: Werbetechniker

Verein: ARBÖ RC 11er Meiningen

Bewerb: Zweier Open

Marion Müller (18)

Geboren: 3. April 1996

Beruf: Praktikantin BMS Liechtenstein

Verein: ÖAMTC RV Hohenems

Bewerb: Vierer Frauen

Anna Pircher (17)

Geboren: 9. April 1997

Beruf: Industriekauffrau

Verein: ÖAMTC RV Hohenems

Bewerb: Vierer Frauen

Alice Stampach (18)

Geboren: 11. Dezember 1995

Beruf: Soziales Jahr/Volksschullehrerin

Verein: ÖAMTC RV Hohenems

Bewerb: Vierer Frauen

Julia Wetzel (18)

Geboren: 30. November 1995

Beruf: Schülerin HLW Riedenburg

Verein: ÖAMTC RV Hohenems

Bewerb: Vierer Frauen

» Radball

Markus Bröll (27)

Geboren: 15. Mai 1987

Beruf: Isolierer

Verein: ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst

Patrick Schnetzer (21)

Geboren: 15. November 1993

Beruf: Student Uni Liechtenstein

Verein: ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst

Als Ersatz wurden Marcel Schnetzer/Jana Latzer (Zweier Open) bzw. Martin Lingg/Jürgen Türtscher (Radball) nominiert.