Hirschbühl-Sieg im FIS-Slalom

Sport / 20.11.2014 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

kiruna. Nach Platz drei im ersten FIS-Torlauf in Kiruna holte sich Christian Hirschbühl im zweiten Rennen überlegen den Tagessieg. Der Schweizer Sandro Simonet und sein ÖSV-Teamkollege Marc Digruber verloren 0,84 bzw. 0,85 Sekunden auf den Riefensberger, der seinen fünften Erfolg bei einem FIS-Rennen feierte. Mathias Graf aus Dornbirn klassierte sich auf Rang 16.

Im Europacup mussten sich die Vorarlberger Läufer mit hinteren Plätzen begnügen. Johannes Strolz wurde im Levi-Riesentorlauf 34., Magnus Walch belegte Platz 48, Marcel Mathis wurde 52.