Arbeitssieg gegen das Schlusslicht

Sport / 23.11.2014 • 21:29 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Teamspieler Lucas Mayer war mit sieben Treffern einmal mehr erfolgreichster Torschütze der Festspielstädter. Foto: hofmeister
Teamspieler Lucas Mayer war mit sieben Treffern einmal mehr erfolgreichster Torschütze der Festspielstädter. Foto: hofmeister

Bregenz bleibt mit 31:27-Heimsieg über Bärnbach erster Verfolger des Führungstrios.

Bregenz. (VN-jd) „Das war kein schönes Spiel von uns, aber am Ende zwei wichtige Punkte. Die Mannschaft hat unerklärlich nervös gewirkt und etliche Chancen nicht genutzt. Bis Mittwoch sollten wir die Unsicherheiten ablegen, denn um gegen Hard zu bestehen, brauchen wir ganz sicher eine bessere Chancenauswertung.“ Bregenz-Coach Max Rinnerthaler sah deshalb in den gewonnenen beiden Punkten das wichtige Indiz beim 31:27-Arbeitssieg seines Teams gegen Schlusslicht Bärnbach/Köflach.

Erst am Ende abgesetzt

Die Steirer, mit dem Ex-Bregenzer Risto Arnaudosksi (7 Tore), erwiesen sich die gesamte Spielzeit über als Gegner auf Augenhöhe. Am Ende war es der Treffsicherheit von Ante Esegovic von der Siebenmeterlinie und dem Trio Lucas Mayer, Filip Gavranovic und Tobias Warvne zu verdanken, dass den Festspielstädtern ein Rückschlag erspart blieb. Diese vier Akteure hatten mit 23 der 31 Bregenzer Treffer großen Anteil daran, dass man im siebten Heimspiel zum fünften Mal als Sieger vom Parkett ging und im Kampf um die Ausgangsposition für die Meisterrunde nach vorne Boden gut gemacht und sich nach hinten etwas Luft verschafft hat.

Besonders im Spielaufbau hatten die Gastgeber gegen die nach dem 33:30-Erfolg im Derby gegen Leoben couragiert zu Werke gehenden Steirer viel Mühe. Vor der Pause wechselte die Führung mehrmals. Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnten sich die Hausherren dann erstmals mit drei Toren (34./18:15 und 40./21:18) absetzen, ehe noch einmal unnötig Spannung aufkam. Neun Minuten vor dem Ende war Bärnbach bis auf ein Tor Unterschied (24:25) herangekommen, ehe sich Bregenz mit dem Schlussspurt auf 29:25 absetzte und die zwei Punkte einfuhr.

Handball

Handball-Liga Austria der Männer 2014 Internet: www.sis-handball.at

Grunddurchgang, 13. Runde

Bregenz HB – HSG Bärnbach/Köflach 31:27 (15:14)

Handballarena Rieden, SR Hutecek/Plessl Hinrunde: 36:30

Zweiminutenstrafen: 1 bzw. 2

Torfolge: 3. 2:1, 8. 3:4, 13. 7:5, 16. 8:6, 21. 9:9, 25. 11:12, 34. 18:15, 40. 21:18, 46. 23:22,
52. 25:24. 56. 29:25

Bregenz HB: Aleksic, Suppanschitz; Mayer (7), Frühstück, Babarskas (4), Burger, Gavranovic (5), Rauch (1), Klopcic (1), Watzl (1), Bammer (1), Esegovic (6/6), Obwexer, Warvne (5)

HSG Bärnbach/Köflach: Albrecher, Szabo; Offenbacher, Arnaudovski (7), Hallmann (2),
Nenadic (4), Vodica (4), Kolar (3), Alexander Bellina, Christian Bellina, Pusterhofer (6/4), Gesslbauer, Scherr, Moritz (1)

HC Fivers WAT Margareten – Schwaz HB Tirol 33:33 (17:16)

Tore HC Fivers WAT Margareten: Brandfellner (7), Bilyk (6/2), Nikolic, Eitutis (je 5), Kolar (4), Ziura (3/1), Bezucha, Jonas, Wagner (je 1)

Tore Schwaz HB Tirol: Wanitschek (8/1), Hechenblaikner, Prakapenia (je 6), Kandolf,
Rackauskas (je 3), Huber, Perovic, Andriuska (je 2), Steiger (1)

HC Linz – SU St. Pölten 32:28 (16:15)

Tore HC Linz: Papsch (8), Lehner (7), Ascherbauer (6/2), Hoflehner (5), Kainmüller (4), Kislinger, Krnjajac (je 1)

Tore SU St. Pölten: Bajgoric (11), Furtmüller, Svoboda, Djukic (je 4), Boszo, Hollaus (je 2), Weilguny (1)

Bereits gespielt: Union Leoben – Alpla HC Hard 31:31 (14:15), UHK Krems – SG HB West Wien 27:33 (11:13)

Tabelle: 1. SG HB West Wien 13 11 0 2 423:350 +73 22

2. Alpla HC Hard (TV) 13 10 1 2 400:342 +58 21

3. HC Fivers WAT Margareten 13 8 4 1 398:361 +37 20

4. Bregenz HB 13 8 1 4 425:395 +30 17

5. UHK Krems 13 6 1 6 371:374 -3 13

6. HC Linz 13 5 1 7 344:379 -35 11

7. Schwaz HB Tirol 13 3 3 7 329:340 -11 9

8. Union Leoben 13 3 2 8 384:416 -32 8

9. SU St. Pölten 13 2 1 10 353:421 -68 5

10. HSG Bärnbach/Köflach 13 2 0 11 382:431 -49 4

14. Runde (alle 26. November): Alpla HC Hard – Bregenz HB, 20.20 Uhr, Hinrunde: 26:29, HSG Bärnbach/Köflach – HC Linz, 19.30 Uhr, Hinrunde: 24:25, SG HB West Wien – Union Leoben 20 Uhr, Hinrunde: 37:28, UHK Krems – Schwaz HB Tirol, 20 Uhr, Hinrunde: 22:21, SU St. Pölten – HC Fivers WAT Margareten, 20 Uhr, Hinrunde: 24:35

» Restprogramm der Ländle-Klubs (inkl. Europacup und ÖHB-Cup)

Alpla HC Hard

Balatonfüredi KSE (HUN) – Alpla HC Hard 29. 11., 16.00 Uhr (EHF-Cup)

HC Linz – Alpla HC Hard 2. 11., 18.30 Uhr, Hinrunde: 28:25

Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten 6. 12., 19.00 Uhr, Hinrunde: 25:27

HC Fivers WAT Margareten – Alpla HC Hard 16. 12., 20.00 Uhr (ÖHB-Cup)

SU St. Pölten – Alpla HC Hard 13. 12., 20.20 Uhr, Hinrunde: 23:40

Alpla HC Hard – HSG Bärnbach/Köflach 19. 12., 19.00 Uhr, Hinrunde: 32:28

Bregenz HB

Bregenz HB – SG HB West Wien 29. 11., 19.00 Uhr, Hinrunde: 23:32

UHK Krems – Bregenz HB 6. 12., 19.00 Uhr, Hinrunde: 32:37

Handball Tirol (BL) – Bregenz HB 10. 12., 19.00 Uhr (ÖHB-Cup)

Bregenz HB – Union Leoben 13. 12., 20.20 Uhr, Hinrunde: 34:29

Schwaz HB Tirol – Bregenz HB 19. 12., 19.00 Uhr, Hinrunde: 27:25