Auf den Meister folgt der Leader

Sport / 28.11.2014 • 21:06 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Bregenz-Kapitän und Goalie Goran Aleksic muss im Topduell gegen West Wien wegen einer Knieverletzung passen. Foto: steurer
Bregenz-Kapitän und Goalie Goran Aleksic muss im Topduell gegen West Wien wegen einer Knieverletzung passen. Foto: steurer

Bregenz will im Heimspiel heute gegen West Wien den Aufwärtstrend bestätigen.

Bregenz. (VN-jd) Es geht Schlag auf Schlag. 72 Stunden nach dem hart umkämpften 28:27-Derbyerfolg in Hard gegen den regierenden Meister wartet auf die Bregenzer Handballer die nächste Nagelprobe. Mit West Wien gastiert heute (19 Uhr) der Tabellenführer der Handball-Liga Austria in der Arena Rieden-Vorkloster. Und die Festspielstädter haben mit der aktuellen Nummer eins in der Bundeshauptstadt eine offene Rechnung zu begleichen. Im Hinspiel musste man mit 23:32 die höchste Saisonnie­derlage hinnehmen. Coach Max Rinnerthaler: „Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Um gegen sie zu bestehen müssen wir aber eine ähnlich kompakte Vorstellung aufs Parkett legen wie im Derby.“

Dass man die Strapazen des Duells gegen Hard noch nicht ganz verdaut hat, darf dabei keine Rolle spielen. Deshalb die klare Vorgabe von Goalgetter Lucas Mayer: „Jeder Einzelne muss einfach auf die Zähne beißen und bereit sein, bedingungslos alles zu geben. Wir haben mit den drei Siegen in Serie unsere Minikrise überwunden. Doch damit dürfen wir uns auf keinen Fall zufriedengeben. Wir haben das Ziel, den Grunddurchgang auf einem Top-3-Platz abzuschließen. Im Moment haben wir etwas Boden gutgemacht und zwei Punkte gegen West Wien wären ein großer Schritt im Vorhaben, unser erstes Etappenziel zu realisieren.“

Handball

Handball-Liga Austria der Männer 2014 Internet: www.sis-handball.at

Grunddurchgang, 15. Runde

Bregenz HB – SG HB West Wien heute, 19 Uhr

Handballarena Rieden, SR Staudinger/Staudinger Hinrunde: 23:32

HC Linz – Alpla HC Hard Dienstag, 18.30 Uhr

SHS Kleinmünchen, SR Ried/Gehart Hinrunde: 25:28

Die weiteren Begegnungen

Schwaz HB Tirol – SU St. Pölten heute, 18 Uhr, Hinrunde: 23:23

Union Leoben – UHK Krems heute, 19 Uhr, Hinrunde: 31:37

HC Fivers WAT Margareten – HSG Bärnbach/Köflach morgen, 18 Uhr, Hinrunde: 33:26

Tabelle: 1. SG HB West Wien 14 12 0 2 456:381 +75 24

2. HC Fivers WAT Margareten 14 9 4 1 435:384 +51 22

3. Alpla HC Hard (TV) 14 10 1 3 427:370 +57 21

4. Bregenz HB 14 9 1 4 453:422 +31 19

5. UHK Krems 14 7 1 6 402:396 +7 15

6. HC Linz 14 5 1 8 364:408 -44 11

7. Schwaz HB Tirol 14 3 3 8 350:371 -21 9

8. Union Leoben 14 3 2 9 415:449 -34 8

9. HSG Bärnbach/Köflach 14 3 0 11 411:451 -40 6

10. SU St. Pölten 14 2 1 11 376:458 -82 5

Erklärung: Die Reihung der punktegleichen Teams erfolgt nach den direkten Begegnungen. Modus: Die Top-5-Teams nach dem Grunddurchgang bestreiten ab dem 7. Februar das Obere Play-off. Die Punkte aus dem Grunddurchgang werden halbiert. Die Ränge sechs bis zehn spielen im Unteren Play-off. Nach der Hin- und Rückrunde in beiden Ligen wird dann ab dem Viertelfinale (Erster Oberes Play-off gegen Dritter Unteres-Play-off, Zweiter Oberes Play-off gegen Zweiter Unteres Play-off usw.) im K.-o.-Modus bis zum Finale gespielt. Viertel- (Beginn 17. April), Halb- und Finale werden jeweils im „Best of three“-System ausgetragen.

Das Restprogramm

16. Runde (5. bis 7. 12)

SG HB West Wien – HC Linz, 5. 12., 19.30 Uhr, Hinrunde: 37:24, Schwaz HB Tirol – Union
Leoben, 6. 12., 18 Uhr, Hinrunde: 24:25, Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten, 6. 12.,
19 Uhr, Hinrunde: 25:27, UHK Krems – Bregenz HB, 6. 12., 19 Uhr, Hinrunde: 32:37,
HSG Bärnbach/Köflach – SU St. Pölten, 7. 12., 18 Uhr; Hinrunde: 36:33

17. Runde (alle 13. 12., 20.20 Uhr)

Bregenz HB – Union Leoben, Hinrunde: 34:29, SU St. Pölten – Alpla HC Hard, Hinrunde: 23:40,
HC Fivers WAT Margareten, Hinrunde: 28:30, HC Linz – UHK Krems, Hinrunde: 26:26, HSG Bärnbach/Köflach – Schwaz HB Tirol, Hinrunde: 24:34

18. und letzte Runde (alle 19. 12., 19 Uhr)

Alplc HC Hard – HSG Bärnbach/Köflach, Hinrunde: 32:28, Schwaz HB Tirol – Bregenz, Hinrunde: 27:25, SU St. Pölten – SG HB West Wien, Hinrunde: 20:34, UHK Krems – HC Fivers WAT Margareten, Hinrunde: 28:30, Union Leoben – HC Linz, Hinrunde: 21:22