Für Toyota und Audi geht es um den Titel

Sport / 28.11.2014 • 22:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

sÃo Paulo. (VN-dg) Mit dem Sechs-Stunden-Rennen von São Paulo geht am Sonntag auch die Saison der Langstrecken-WM (WEC) zu Ende. Zum großen Finale auf der Formel-1-Strecke von Interlagos sind 26 Fahrzeuge gemeldet. In der LMP1-Hybrid-Klasse geht es für Toyota und Audi noch um den Herstellertitel und Porsche möchte seine starke Comeback-Saison noch mit einem ersten Rennsieg krönen. Die Stuttgarter werden 2015 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans einen dritten Porsche 919 Hybrid-Prototypen einsetzen und haben auch bereits mit Nico Hülkenberg den ersten Fahrer für das dritte Auto bestätigt. Der 27-jährige Sahara- Force-India-Fahrer wird damit der erste Fahrer seit 2009, der während seiner aktiven F-1-Karriere bei dem Klassiker an der Sarthe startet.

In São Paulo werden neben dem Toyota-Werksfahrer Alexander Wurz in der LMP1-Light-Klasse mit Dominik Kraihammer (Rebellion) und Auer (Lotus) noch zwei weitere Österreicher an den Start gehen.