Kolvidsson glaubt an Entwicklung des Teams

Sport / 30.11.2014 • 20:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Vor Spielbeginn konnte Helgi Kolvidsson (rechts), bei der Begrüßung von Kollege Zoran Barisic noch herzhaft lachen. Foto: apa
Vor Spielbeginn konnte Helgi Kolvidsson (rechts), bei der Begrüßung von Kollege Zoran Barisic noch herzhaft lachen. Foto: apa

Nach 0:3 bei Rapid steht bei Wr. Neustadt Kampf um Klassenerhalt im Mittelpunkt.

Wien. 0:3-Niederlage für Wr. Neustadt bei der BL-Premiere von Helgi Kolvidsson auf der Trainerbank. Der Rückstand auf den Tabellenneunten Admira beträgt drei Punkte. „Wir dürfen nicht rechnen, sondern müssen auf uns schauen. Es sind noch genug Spiele zu spielen“, sagte der Isländer. Großes Lob gab es vom Neo-Coach von Wr. Neustadt für Neuzugang Stefan Maierhofer. „Er ist positiv verrückt genug, um die anderen mitzureißen.“ Im Gegensatz zu seinem Debüt, blieb er gegen Rapid aber wirkungslos.