Die Dornbirn Lions sind zum Siegen verdammt

Sport / 30.01.2015 • 21:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ländle-Basketballer stehen im Heimspiel unter Zugzwang.

Dornbirn. (VN-jd) Sechs Begegnungen noch, dann erfolgt in der 2. Basketball-Bundesliga der Schnitt. Nach den 20 Partien des Grunddurchgangs ist für die letzten drei Teams die Saison zu Ende. Nach zuletzt drei Niederlagen nehmen die Raiffeisen Dornbirn Lions zwar Rang fünf in der Tabelle ein. Doch das Polster auf die neuntplatzierten Garnets beträgt gerade zwei Punkte. Nicht zuletzt deshalb sind die Lions im Heimspiel gegen Schlusslicht KOS Celovec Klagenfurt heute (18.30 Uhr, Messe-Ballsporthalle) zum Siegen verdammt. Lions-Trainer Diego Fernandez: „In Blickrichtung Viertelfinalteilnahme beginnt jetzt die Serie von Finalspielen für uns. Wie treffen in den sechs Spielen auf vier direkte Konkurrenten. Gerade diese Partien gilt es zu gewinnen.“

Positiv wertet Fernandez die Rückkehr von Pointguard Tobias Stadelmann: „Er ist der Denker und Lenker in unserem Spiel und sollte mit seiner Routine Garant dafür sein, dass es gegen KOS mit dem ersten Sieg in diesem Kalenderjahr klappt.“

Basketball

2. Bundesliga Österreich 2014/15 Internet: www.basketballaustria.at

Grunddurchgang, 17. Runde

Raiffeisen Dornbirn Lions – KOS Celovec Klagenfurt heute, 18.30 Uhr, Hinrunde: 92:85

Tabelle: 1. Dragons St. Pölten 14 13 1 1224:1002 26

2. Vienna D. C. Timberwolves 15 13 2 1273:1126 26

3. BK Mattersburg Rocks 14 11 3 1113: 945 22

4. UKJ Mistelbach Mustangs 15 8 7 1193:1124 16

5. Raiffeisen Dornbirn Lions 14 6 8 1026:1011 12

6. Villach Raiders 14 6 8 1090:1111 12

7. BBU Salzburg 14 6 8 934:1042 12

8. Wörthersee Piraten Klagenfurt 15 5 10 1134:1213 10

9. WSG Radenthein Garnets 14 5 9 1024:1133 10

10. Basket Flames Wien 14 4 10 970:1111 8

11. KOS Celovec Klagenfurt 15 2 13 1121:1284 4

Erklärung: Die Top-8 bestreiten das Viertelfinale

Nächste Runden

Basekt Flames Wien – Raiffeisen Dornbirn Lions 8. 2., 18.00 Uhr, Hinrunde: 51:72

Raiffeisen Dornbirn Lions – Mattersburg Rocks 14. 2., 18.30 Uhr, Hinrunde: 55:76