Mario Matt verletzt, der Slalom-Start ist offen

Sport / 10.02.2015 • 19:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Verletzung am Sprunggelenk, Slalom-Ass Mario Matt muss um einen Start im WM-Torlauf am Sonntag bangen. Foto: gepa
Verletzung am Sprunggelenk, Slalom-Ass Mario Matt muss um einen Start im WM-Torlauf am Sonntag bangen. Foto: gepa

Aspen. Slalom-Olympiasieger Mario Matt hat sich im Training in den USA verletzt. Der Tiroler zog sich bei einem Sturz in Aspen eine starke Prellung im rechten oberen Sprunggelenk zu. Der Einsatz des 35-Jährigen im WM-Slalom in Beaver Creek ist laut ÖSV fraglich. „Es schaut aber eher gut aus“, sagte Herren-Cheftrainer Andreas Puelacher.

Nach einer ersten Untersuchung im Spital in Aspen muss Matt laut ÖSV-Arzt Thomas Gstrein eine dreitägige Trainingspause einlegen. Eine endgültige Entscheidung über seinen Start soll erst am Samstag fallen. Matt zählt – so wie Titelverteidiger Marcel Hirscher, Reinfried Herbst und Benjamin Raich – zu den vier ÖSV-Fixstartern im Slalom. Für den fünften und letzten Startplatz kommen Matts Bruder Michael sowie Marco Schwarz infrage. Sollte Matt sen. ausfallen, könnten also beide Youngsters zum Zug kommen.