Vorarlberger Schach-Teams wahren ihre Titelchancen

Sport / 01.03.2015 • 19:03 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Julia Novkovic hat nach vier Partien eine makellose Bilanz. Foto: HS
Julia Novkovic hat nach vier Partien eine makellose Bilanz. Foto: HS

Dornbirn führt Damen-Bundesliga an. Titelverteidiger Hohenems auf Rang drei.

St. Veit. (VN-jd) Die zweite Sammelrunde in der Schach-Bundesliga der Damen bzw. der 1. Bundesliga wurde in St. Veit an der Glan ausgetragen. Bei der erstmaligen Teilnahme an der nationalen Mannschaftsmeisterschaft erweisen sich die Damen des SK Dornbirn aktuell als Maß der Dinge. Nach zwei Siegen und einem Remis konnten die Messestädterinnen in der zweiten Runde alle drei Partien für sich entscheiden und führen mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle an. Julia Novkovic konnte beide Partien siegreich beenden und hat als einzige Akteurin der Liga noch eine makellose Statistik. Helene Mira und Annika Fröwis verbuchten je einen Sieg und ein Remis.

Weiter auf Rang drei

Keine Rangverschiebung gab es für Titelverteidiger SK Hohenems in der 1. Bundesliga. Nach der überraschenden 2,5:3,5-Niederlage gegen Rapid Feffernitz in der Auftaktrunde gab es an den folgenden drei Spieltagen Siege gegen Wolfsberg (4:2), Gastgeber St. Veit (3,5:2,5) bzw. Aufsteiger Absam (4:2). Mit drei Punkten in vier Partien war Legionär Sasa Martinovic der erfolgreichste Spieler. In der weiteren Reihung folgten Falko Bindrich /2,5 aus 4) bzw. Milan Novkovic (2,5 aus 3). Valery Atlas und Luca Kessler holte je zwei Punkte in drei Partien.

Bei der Finalrunde (19. bis 21. März) trifft Hohenems noch auf die vor ihnen in der Tabelle liegenden Teams von Jenbach und Maria Saal.

Schach

1. Bundesliga Damen 2014/15

Internet: www.schachbundesliga.at

2. Sammelrunde (Runden 4 bis 6) in St. Veit/Glan

SK Dornbirn – SV Schachamazonen Graz 1,5:0,5

Julia Novkovic – Eliza Truszkiewicz 1:0, Helene Mira – Laura Hiebler 0,5:0,5

SK Dornbirn – SPG Steyr II 1,5:0,5

Helene Mira – Elisabeth Saler-Grafenberger 1:0, Annika Fröwis – Christa Hackbarth 0,5:0,5

SK Dornbirn – ASVÖ Pamhagen 2,0:0

Julia Novkovic – Elisabeth Hapala 1:0, Annika Fröwis – Maria Horvath1:0

Tabelle Sp. S R N Wtg 2 Wtg1

1. SK Dornbirn 6 5 1 0 10,0 11

2. ASVÖ Wulkaprodersdorf 6 4 1 1 9,5 9

3. SV Schachamazonen Graz 6 4 0 1 7,0 8

4. SPG Feldbach/Kirchberg 6 3 1 2 7,0 7

5. ASVÖ Pamhagen 6 2 1 2 6,0 7

6. SC Pinggau/Friedberg 6 3 1 2 6,0 7 

7. SPG Steyr II 6 1 4 1 6,0 6

8. SPG Mayrhofen/Zell/Zillertal 6 2 1 3 5,5 5

9. SV St. Veit/Glan 6 1 3 2 5,5 5

10. Schach ohne Grenzen 6 1 3 2 5,0 5

11. SK Baden 6 1 3 2 5,0 5

12. SPG Steyr I 6 1 2 3 4,5 4

13. SV Extraherb Graz 6 2 0 4 4,5 4

14. JSV Mühlviertel 6 0 1 5 2,5 1

Erklärung: Wtg 2 . . . Spielepunkte; Wtg1 . . . Matchpunkte

3. und letzte Sammelrunde (Runden 7 bis 9) in Mayrhofen

1. Bundesliga 2014/15

2. Sammelrunde (Runden 5 bis 8) in St. Veit/Glan

SK Hohenems – SV Rapid Feffernitz 2,5:3,5

Eduardas Rozentalis – Luka Lenic 0:1, Falko Bendrich – Jure Skoberne 0,5:0,5, Sasa Martinovic – Peter Schreiner 0,5:0,5, Vaerly Atlas – Andreas Diermair 0,5:0,5, Georg Fröwis – Matej Sebenik 0,5:0,5, Luca Kessler – Alexander Fauland 0,5:0,5

SK Hohenems – SV Wolfsberg 4,0:2,0

Eduardas Rozentalis – Hrovje Stevic 0,5:0,5, Falko Bindrich – Zoran Jovanovic 0,5:0,5, Sasa Martinovic – Eva Moser 1:0, Valery Atlas – Vladimir Hresc 1:0, Georg Fröwis – Egon Reichmann 0:1, Milan Novkovic – Gerald Waldmann 1:0

SK Hohenems – SV St. Veit/Glan 3,5:2,5

GM Eduardas Rozentalis – Peter Prohaszka 0,5:0,5, Falko Bindrich – Rafal Antoniewski 0,5:0,5, Sasa Martinovic – Marin Bosiocic 1:0, Georg Fröwis – Davor Rogic 0:1, Luca Kessler – Franz Hoelzl 1:0, Milan Novkovic – Thomas Hebesberger 0,5:0,5

SK Hohenems – SK Absam 4,0:2,0

Eduardas Rozentalis – Thomas Luther 0,5:0,5, Falko Bindrich – Goran Dizdar 1:0, Sasa Martinovic – Arkadij Rotstein 0,5:0,5, Valery Atlas – Ludwig Deglmann 0,5:0,5, Luca Kessler – Klaus De Francesco 0,5:0,5, Milan Novkovic – Michael Gerhold 1:0

Tabelle Sp. S R N Wtg 2 Wtg1

1. SK Jenbach 8 7 0 1 35,5 14

2. SK Maria Saal 8 6 1 1 31,5 13  

3. SK Hohenems (TV) 8 6 0 2 29,5 12

4. SIR Salzburg 8 5 1 2 28,0 11

5. SV Rapid Feffernitz 8 4 2 2 27,5 10

6. ASVÖ Wulkaprodersdorf 8 3 3 2 25,5 9

7. SV St. Veit/Glan 8 4 1 3 24,0 9

8. SK Absam 8 3 0 5 21,5 6

9. SG Grieskirchen/Schallerbach 8 2 1 5 19,0 5

10. SG Mayrhofen/Zillertal 8 0 3 5 19,0 3

11. SV Wolfsberg 8 1 1 6 18,0 3

12. ASVÖ Pamhagen 8 0 1 7 9,0 1

Modus: Pro Runde werden sechs Einzelpartien ausgetragen; nach den elf Runden gibt es drei Absteiger; für einen Sieg (6:0, 5:1, etc.) gibt es zwei Matchpunkte (Wtg 1 in der Tabelle) für den Sieger und keinen für den Verlierer, bei einem Remis (3:3) erhalten beide Teams je einen Matchpunkt

3. und letzte Sammelrunde (Runden 9 bis 11) in Mayrhofen

SK Hohenems – SK Jenbach 19. 3., 16 Uhr

SK Hohenems – SK Maria Saal 20. 3., 14 Uhr

SK Hohenems – SPG Grieskirchen/Bad Schallerbach 21. 3., 14 Uhr