Ein Comeback der spektakulären Art

Sport / 22.03.2015 • 22:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ein Gustostückchen zauberte Andris Siksnis beim Treffer zur 5:3-Führung für den EHC Lustenau im ersten Halb­finalduell mit Zell am See aufs Eis. Foto: Shourot
Ein Gustostückchen zauberte Andris Siksnis beim Treffer zur 5:3-Führung für den EHC Lustenau im ersten Halb­finalduell mit Zell am See aufs Eis. Foto: Shourot

Fünf Tore im Schlussdrittel, der EHC drehte gegen Zell ein 0:3 in einen 6:3-Sieg.