Ein jähes Saisonende für die Lions

Sport / 22.03.2015 • 20:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Claudio Ceccotti brachte es auf 21 Punkte. Foto: steurer
Claudio Ceccotti brachte es auf
21 Punkte. Foto: steurer

Dornbirner Basketballer scheiterten in der Viertelfinalserie an den Mattersburg Rocks.

Dornbirn. (VN-jd) Zum dritten Mal in Serie trafen die Raiffeisen Dornbirn Lions in der K.-o.-Runde der 2. Bundesliga auf die BK Mattersburg Rocks, und abermals hatten die Burgenländer das bessere Ende auf ihrer Seite. Nach dem 67:88 vor einer Woche in der Ferne mussten sich die Messestädter im zweiten Duell der im Modus best-of-three ausgetragenen Viertelfinalserie in der altehrwürdigen Sporthalle Haselstauden mit 61:81 geschlagen geben. Lions-Coach Diego Fernandez: „Nach dem sensationellen Start haben wir im zweiten Viertel in der Offensive unserer Rhythmus verloren. Nach unserer letztmaligen Führung (43:42/26. Minute) gelang den Rocks mit einem 13:2-Lauf der entscheidende Zwischenspurt. Trotz aller Bemühungen konnten wir den Rückstand nicht mehr verringern, zudem fehlte uns am Ende die Kraft und die Konzentration, um die Partie noch einmal zu drehen.“

Damit ist die Saison für die Lions vorzeitig zu Ende, Titelverteidiger Mattersburg trifft im Halbfinale auf die Vienna Timberwolves.

Basketball

2. Bundesliga Österreich 2014/15 Internet: www.basketballaustria.at

Viertelfinale (Best of three), 2. Spiel

Raiffeisen Dornbirn Lions (6.) – BK Mattersburg Rocks (3.) 61:81 (32:34)

(17:11, 15:23, 14:23, 15:24)

Raiffeisen Dornbirn Lions: Stadelmann (13), Jussel (6), Ivica Dodig, Plasmans (5), Atterbigler, Kevric (6), Peiker, Ceccotti (21), Tobar (10)

1. Spiel: 88:67 für Mattersburg; Endstand: 2:0-Siege für Mattersburg

BBU Salzburg (8.)– Dragons St. Pölten (1.) 83:88

1. Spiel: 87:64 für St. Pölten: Endstand: 2:0-Siege für St. Pölten

WSG Radenthein Garnets (7.) – Vienna D. C. Timberwolves (2.) 56:100

1. Spiel: 104:74 für Timberwolves: Endstand: 2:0-Siege für Timberwolves

Villach Raiders (5.) – UKJ Mistelbach Mustangs (4.) 57:45

1. Spiel: 94:85 für Villach: Endstand: 2:0-Siege für Villach

Erklärung: In Klammer nach dem Vereinsname der Rang im Grunddurchgang

Halbfinale (best-of-three)

Dragons St. Pölten – Villach Raiders, Vienna D. C. Timberwolves – BK Mattersburg Rocks