Bizau und der Strohhalm

Sport / 01.05.2015 • 22:12 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Vor allem in Luftduellen erwiesen sich die Kicker des Kaufmann Bausysteme FC Bizau als sehr stabil. Foto: Steurer
Vor allem in Luftduellen erwiesen sich die Kicker des Kaufmann Bausysteme FC Bizau als sehr stabil. Foto: Steurer

Im Abstiegskampf rettet die Wälder heute (16 Uhr) gegen Dornbirn wohl nur ein Sieg.

Bizau. Im Lager des Aufsteigers klammert man sich eine Woche nach der Abgabe der roten Laterne an Höchst an den Strohhalm namens „Klassenerhalt“. Dafür wird heute (16 Uhr) im Vorarlberger Duell gegen Dornbirn wohl ein Sieg notwendig sein. Mit zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen hat die Mannschaft Selbstvertrauen getankt. „Wir rechnen uns selbstverständlich was aus“, sagt Trainer Philipp Schwarz, der nach zwei Saisonen im Bregenzerwald auch seine Zukunft überdenkt, allerdings: „Es besteht nicht sehr viel Grund zur Veränderung, weil ich zwei tolle Jahre hier in Bizau hatte.“ Seine Hoffnung für die heutige Partie? Dass die spielerische Qualität und Stärke der Dornbirner Mannschaft auf dem doch etwas kleineren Platz in Bizau nicht zum Tragen kommt.

Und Schwarz hat sich ein Konzept zurechtgelegt, um eine Überraschung gegen den Favoriten zu schaffen. „Die Mittelfeldachse mit Kircher, Jopp und Hörmann müssen wir in den Griff bekommen, das wird der Schlüssel zum Erfolg sein.“ Zudem setzt er auf die Zweikampfstärke seiner Truppe.

Drei Langzeitverletzte

Bei den Messestädtern hängt viel davon ab, ob Trainer Peter Jakubec angesichts des bevorstehenden Cup-Halb­finals in Hohenems (Mittwoch, 18.30 Uhr) möglicherweise den einen oder anderen Spieler schonen wird. Klar ist, dass mit den verletzten Johannes Hirschbühl, Christoph Domig und Stephan Kirchmann ein Trio nicht zur Verfügung stehen wird.

Fußball, Regionalliga West 2014/15

Liga-Liveticker: ländlekicker.VOL.AT

24. Spieltag

TSV Neumarkt – FC Pinzgau/Saalfelden 1:3 (0:2)

Kunstrasenplatz Neumarkt, 150 Zuschauer, SR Pöttler (S)

Torfolge: 3. 0:1 Nemeth, 38. 0:2 Tandari, 67. 0:3 Fürstauer, 73. 1:3 Ettlmayr

Rote Karte: 86. Hübl (Neumarkt/Foulspiel)

SC Schwaz – FC Kitzbühel 2:2 (2:2)

Stadion Schwaz, 450 Zuschauer, SR Angerer (T)

Torfolge: 2. 1:0 Bicer, 22. 2:0 Wechselberger, 23. 2:1 Hartl (Foulelfmeter), 31. 2:2 Horvath

WSG Wattens – SV Seekirchen 5:0 (2:0)

Gernot-Langes-Stadion, 800 Zuschauer, SR Felix Ouschan (V)

Torfolge: 3. 1:0 Gebauer, 35. 2:0 Morck (Foulelfmeter), 49. 3:0 Pranter, 62. 4:0 Gebauer, 67. 5:0 Wörgetter

Kaufmann Bausysteme FC Bizau – FC Mohren Dornbirn heute

Bergstadion, 16 Uhr, SR Seidler (V) Hinspiel: 0:3

Cashpoint SCR Altach Amateure – TSV St. Johann/Pongau heute

Cashpoint-Arena, 17 Uhr, SR Kostacevic (T) Hinspiel: 0:4

USC Eugendorf – Autohaus Kia FC Hard heute

Sportzentrum Eugendorf, 15.30 Uhr, SR Winkler (T) Hinspiel: 2:0

Wacker Innsbruck Amateure – blum FC Höchst heute

Tivoli-W1, 16 Uhr, SR Harrer (S) Hinspiel: 1:0

SV Austria Salzburg – FC Kufstein heute

Stadion Maxglan, 17 Uhr, SR Mutlu (V) Hinspiel: 2:0

Tabelle

 1 SV Austria Salzburg 23 17 3 3 59:20 + 39 54

 2. WSG Wattens 24 15 6 3 59:18 + 41 51

 3. USC Eugendorf 23 12 2 9 39:35 +  4 38

 4. FC Kitzbühel 24 10 7 7 36:33 +  3 37

 5. FC Mohren Dornbirn 23 10 4 9 39:35 +  4 34

 6. TSV St. Johann/Pongau 23 8 9 6 34:31 +  3 33

 7. SC Schwaz 24 8 9 7 38:29 +  9 33

 8. TSV Neumarkt 24 10 3 11 41:45 –  4 33

 9. SV Seekirchen 24 9 6 9 32:37 –  5 33

10. FC Pinzgau/Saalfelden 24 8 6 10 38:39 –  1 30

11. FC Kufstein 23 9 3 11 41:45 –  4 30

12. FC Wacker Innsbruck Amateure 23 8 4 11 41:49 –  8 28

13. Cashpoint SCR Altach Amateure 23 8 0 15 27:52 – 25 24

14. Autohaus Kia FC Hard 23 5 7 11 27:37 – 10 22

15. Kaufmann Bausysteme FC Bizau 23 5 5 13 19:50 – 31 20

16. blum FC Höchst 23 3 10 10 13:28 – 15 19

25. Spieltag (8./9. Mai 2015): Kitzbühel – Altach Amateure, St. Johann – Neumarkt (beide Freitag, 19 Uhr), Eugendorf – Wattens (Samstag, 15.30 Uhr), Hard – Schwaz, Dornbirn – Wacker Innsbruck Amateure (beide Samstag, 16 Uhr), Höchst – Austria Salzburg, Pinzgau/Saalfelden – Bizau, Kufstein – Seekirchen (alle Samstag, 17 Uhr)