Begeisterung setzt sich weiter fort

Sport / 07.05.2015 • 20:04 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Siegerteam des BG Dornbirn in der Oberstufe. Fotos: privat
Das Siegerteam des BG Dornbirn in der Oberstufe. Fotos: privat

287 Mädchen und Burschen waren beim Landesfinale im Schulschach in Götzis dabei.

Götzis. (VN-jd) Auf der Kulturbühne AMBACH in Götzis wurde zum dritten Mal in dieser Form an einem Tag und einem Ort das Landesfinale im Schulschach ausgetragen. In den vier Altersstufen waren insgesamt 55 Mannschaften mit 287 Mädchen und Burschen aus 47 Vorarlberger Schulen im Einsatz.

In der Oberstufe holte sich das BG Dornbirn mit 21,5 Punkten und 5,5 Zählern Vorsprung den Sieg vor dem BG Feldkirch-Rebberggasse und der HTL Rankweil. Insgesamt 19 Teams beteiligten sich am Hauptbewerb (7./8. Schulstufe). Den Sieg holte sich mit 22 Punkten das BRG Dornbirn-Schoren. Mit einem Zähler Rückstand belegte das BG Bregenz-Gallusstraße den zweiten Platz, 1,5 Punkte dahinter gab es für das BG Feldkirch-Rebberggasse Rang drei.

Der Nachwuchsbewerb (5./6. Schulstufe), an dem sich 15 Teams beteiligten, endete mit einem Triumph des BG Bregenz-Gallusstraße. Mit 21 Punkten hatte es 2,5 Zähler Vorsprung auf das zweitplatzierte BG Dornbirn, einen Zähler dahinter durfte sich das PG Bregenz-Mehrerau über die Bronzemedaille freuen. Der Bewerb der Volksschulen (1. bis 4. Schulstufe) endete zum dritten Mal in Serie mit einem Erfolg der VS Dornbirn-Rohrbach. Auf den weiteren Plätzen folgten die VS Altach bzw. die VS Klaus.

Die jeweiligen Landessieger vertreten die Farben Vorarlberg bei den Bundesmeisterschaften. Beginn der nationalen Entscheidungen ist mit dem Bewerb der Volksschule, er vom 10. bis 13. Mai in Wien ausgetragen wird.

Hauptbewerb: Sacré Coeur Riedenburg.
Hauptbewerb: Sacré Coeur Riedenburg.
Nachwuchsbewerb: BG Bregenz-Gallusstraße.
Nachwuchsbewerb: BG Bregenz-Gallusstraße.
Volksschule: VS Dornbirn-Rohrbach.
Volksschule: VS Dornbirn-Rohrbach.

Schach. Landesfinale Schulcup 2015

Oberstufe (9. bis 13. Schulstufe)

Top 12 Einzel 34 Spieler(innen)

1. Martin Ulicny 32,5 6,0

2. Enno Proyer 28,5 6,0

3. Vincent Nussbaumer 30,5 5,5

4. Julian Kranzl 30,5 5,0

5. Laslo Nussbaumer 29,0 5,0

6. Michael Kuhn 32,0 4,5

7. Saro Khachatouri 30,5 4,5

8. Omer Budic 28,5 4,5

9. Alexander Fürst 26,0 4,5

10. Maximilian Hofer 30,0 4,0

11. Simon Wegan 27,0 4,0

12. Patrick Nussbaumer 26,5 4,0

Hauptbewerb (7./8. Schulstufe)

Top 12 Einzel 95 Spieler(innen)

1. Leon Seidl 35,5 6,0

2. Enes Dagli 32,5 6,0

3. Valentin Steger 30,0 6,0

4. Daniel Erwin-Casero 28,5 6,0

5. Juliane Halwachs 34,5 5,5

6. Matthias Thoma 32,5 5,5

7. Fabian Walch 30,5 5,5

8. Alexa Nussbaumer 30,0 5,5

9. Ananstasia Baschak 32,0 5,0

10. Linus Lukas 31,0 5,0

11. Florian Kampl 30,5 5,0

12. Sebastian Grendelmeier 28,5 5,0

Nachwuchs (5./6. Schulstufe)

Top 12 Einzel 76 Spieler(innen)

1. Simon Fitz 32,0 7,0

2. Uros Nisavic 33,0 6,0

3. Lukas Wohlgenannt 32,5 6,0

4. Nico Stöby 27,0 5,5

5. Edith Anita Scheil 26,5 5,5

6. Josef Konrad Scheil 26,0 5,5

7. Simon Stern 34,5 5,0

8. Sebastian Wagner 33,0 5,0

9. David Graf 31,0 5,0

10. Benedikt Thoma 29,0 5,0

11. Julian Pointner 28,0 5,0

12. Vsevolod Brezyckyj 27,5 5,0

Volksschule (1. bis 4. Schulstufe)

Top 12 Einzel 82 Spieler(innen)

1. Benjamin Kienböck 26,0 7,0

2. Manuel Pribozic 22,5 6,0

3. Lena Rumpold 22,0 6,0

4. Fabian Bereuter 23,0 6,0

5. Anja Rumpold 23,0 5,0

6. Nola Pichler 19,5 5,0

7. Magomed Baitulaev 20,5 5,0

8. David Todic 23,0 5,0

9. Simon Graf 22,0 5,0

10. Tobias Nussbaumer 23,5 5,0

11. Isak Vojic 23,0 5,0

12. Schamil Baitulaev 19,0 5,0