Justin Gatlin steht beim Auftakt im Blickpunkt

Sport / 13.05.2015 • 18:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Doha. Die sechste Saison der Diamond League beginnt mit einem Doppelschlag. Morgen Abend in Doha und Sonntagfrüh in Schanghai wird das Diamond Race in 32 Disziplinen eröffnet. 14 Veranstaltungen sind in dieser Serie angesetzt. In Doha werden die Augen auf 100-m-Läufer Justin Gatlin gerichtet sein. Der US-Amerikaner trat vergangene Saison in Manier von Usain Bolt auf – 18 Rennen, 18 Siege. Allerdings bildete 2014 für die weltbesten Sprinter mangels Titelkämpfen ein Zwischenjahr. Nun läuft der Countdown für Peking, wo Bolt Ende August seine Titel erfolgreich verteidigen will.

Jedes Rennen wird mit Blick auf den Showdown im Olympiastadion bewertet. Gatlin nimmt seit der Staffel-WM Anfang Mai in Nassau die Pole-Position ein. Auf den Bahamas hinterließ er den besseren Eindruck als Jamaikas Superstar. Bolt pausiert in Schanghai. In der Diamond League sind Starts in New York (13. Juni), Paris (4. Juli) und Lausanne (9. Juli) vorgesehen. Sein erster Auftritt in Europa soll am 26. Mai in Ostrau erfolgen.

Leichtathletik

15. Mai: Doha

17. Mai: Schanghai

30 Mai: Eugene (USA)

4. Juni: Rom

7. Juni: Birmingham

11. Juni: Oslo

13. Juni: New York

4. Juli: Paris

9. Juli: Lausanne

17. Juli: Monte Carlo

24./25. Juli: London

30. Juli: Stockholm

3. Sept.: Zürich

11. Sept.: Brüssel