Oft hilft derzeit der Sprung ins kühle Nass

Sport / 07.07.2015 • 20:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eva Pinkelnig (r.) beim „Sprungtraining“ mit den Snowboarderinnen Ina Meschik, Sabine Schöffmann und Marion Kreiner. Foto: ÖSV/gikomi
Eva Pinkelnig (r.) beim „Sprungtraining“ mit den Snowboarderinnen Ina Meschik, Sabine Schöffmann und Marion Kreiner. Foto: ÖSV/gikomi

Vorarlbergs Asse von der Schanze genießen im Training auch die Abwechslung.

Bregenz. (VN-cha) Am 1. August feiert er seinen 21. Geburtstag, doch die volle Konzentration gilt der Saisonvorbereitung. So absolvierte Skispringer Ulrich Wohlgenannt den ersten gemeinsamen Sprungkurs mit der Weltcupmannschaft in Villach. Neben einem vielseitigen Aufbautraining standen auch individuelle Sprungeinheiten auf dem Programm, zudem nutzten die Springer auch das breitgefächerte Sportangebot im Bundessportzentrum Faaker See. „Der Sprung in den See war die verdiente Belohnung nach den Sprungeinheiten“, war der Dornbirner Wohlgenannt auch stets einer der Ersten im Wasser.

Auf einen spartenübergreifenden Trainingskurs blickt Eva Pinkelnig zurück. Die Skispringerin hat im Kamptal zusammen mit drei ÖSV-Snowboarddamen unter der Regie von Gitti Köck, Kotrainierin der heimischen Parallelboarder, trainiert. Dabei standen ausgedehnte Touren auf dem Rennrad ebenso auf dem Trainingsplan wie eine Offroad-Segway-Fahrt oder ein Abstecher in den Hochseilgarten des Erlebnisparks Rosenburg. „Für mich war es sehr spannend, einmal mit den Snowboarderinnen zu trainieren. Auch der Meinungsaustausch mit Aktiven aus einer anderen ÖSV-Sparte hat mir sehr viel gebracht“, zog Pinkelnig (27) ein positives Fazit. Ein Koch-Workshop sowie spezielles Yoga-Training rundeten das Programm für die Dornbirnerin ab.

Beste Haltungsnoten für die Weltcup-Skispringer Ulrich Wohlgenannt, Thomas Diethart und Stefan Kraft (von rechts). Foto: ÖSV/Kotlaba
Beste Haltungsnoten für die Weltcup-Skispringer Ulrich Wohlgenannt, Thomas Diethart und Stefan Kraft (von rechts). Foto: ÖSV/Kotlaba

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.