Für die Härtesten unter der Sonne

Sport / 12.08.2015 • 17:35 Uhr / 7 Minuten Lesezeit

Zwölfte Auflage der Outdoortrophy geht am Samstag über die Bühne.

Lingenau. (VN-akp/jd) Der Bregenzerwald verwandelt sich am Samstag in ein Extremsport-Mekka. Die 12. Austragung der Outdoortrophy lockt einmal mehr die weltbesten Bergläufer, Paragleiter, Kajakfahrer und Mountainbiker nach Lingenau. Weltmeister und nationale Titelträger geben sich beim Extremsport-Höhepunkt des Jahres ein Stelldichein. Die Teilnehmer kämpfen beim ultimativen Härtetest unter der Sonne zu Fuß, in der Luft, im Wasser und auf dem Bike in einer Staffel um den prestigeträchtigen Sieg.

Der Start erfolgt in Egg

Der Startschuss zur inoffiziellen Weltmeisterschaft im Outdoorsport erfolgt um 10.10 Uhr im Dorfzentrum in Egg. Dann nehmen die Berg­läufer die zwölf Kilometer und 1100 Höhenmeter auf die Niedere in Angriff. Der Vorjahresschnellste, Berglauf-Weltmeister und Streckenrekordhalter Petro Mamu aus Eritrea, bekommt es mit dem österreichischen Berglauf-Marathon-Weltmeister Markus Hohenwarter oder Vize-Staatsmeister Thomas Heigl zu tun. Nach der Übergabe auf dem Gipfel übernehmen die Paragleiter. Sie umrunden eine Boje in der Luft und versuchen eine Zielpunktlandung beim Kraftwerk Andelsbuch. Unter anderem haben Top-Athleten wie Titelverteidiger Thomas Mitterdorfer (Aut), Outdoortrophy-Urgestein Lorenz Peer und der Tscheche Jaromir Pavlik gemeldet.

Sechs-Meter-Klippenstart

Die ersten Übergaben an die Kajakfahrer werden gegen 11.30 Uhr erwartet. Sie starten mit dem spektakulären Sechs-Meter-Klippenstart in die Fluten der Bregenzer-Ache. Unter anderem kämpfen sich Wildwasser-Vizeweltmeister Manuel Filzwieser, Dolomitenmann-Sieger Stephan Brodicky und der Tscheche Pavel Srbecky durch Stromschnellen, Slalom und Wasserfall, außerdem ist eine Eskimorolle zu absolvieren. Die abschließende Bikestrecke mit rund 32 Kilometern ins Lecknertal und auf den Hochhäderich fordert die Athleten mit einer extrem steilen und kräfteraubenden Tragepassage und technisch kniffligen Downhills bis an ihre Grenzen. Unter anderem kämpfen Weltklasse-Biker wie der Sieger der Salzkammergut-Trophy, Ondrej Fojtik (Cze), oder der italienische Marathon-Meister und Four-Peaks-Sieger Juri Ragnoli in der letzten Disziplin um den Staffelsieg. Spannung ist vorprogrammiert, bevor das Siegerteam gegen 13.40 Uhr im High-5-Center in Lingenau eintrifft. Besonders ins Rampenlicht stellen will OK-Chef Chris Alge aber auch die zahlreichen Amateur- und Firmenteams. „Jeder Sportler, der die Outdoortrophy beendet, hat Außergewöhnliches geleistet. Mit unseren 160 freiwilligen Helfern wollen wir allen, die hier antreten, eine würdige Bühne bieten.“

Solostarter und Party

Zum zweiten Mal nach 2011 gibt es eine Soloklasse, hier bewältigt ein Einzelstarter alle vier Disziplinen hintereinander. Die drei gemeldeten Teilnehmer starten um 9.30 Uhr in Egg ins Rennen. Titelverteidiger Johannes Nister ist ebenso gemeldet wie der tschechische X-Alps-Teilnehmer Michal Krysta und der steirische Kajakmeister Christoph Hesse. Insgesamt schütten die Veranstalter in der Profi- und Soloklasse ein Preisgeld von 13.000 Euro aus, dazu gibt es weitere wertvolle Sachpreise.

Wer extreme Leistungen vollbringt, will auch extrem feiern. Unter diesem Motto findet die Outdoor-Party im High-5-Center in Lingenau statt. Ab 20 Uhr rocken Athleten, Zuschauer und Fans zur Musik der „Meisterrocker“ und verwandeln die Outdoor-Arena in eine große Partybühne unter freiem Himmel.

Petro Mamu aus Eritrea war 2013 schnellster Bergläufer und ist Streckenrekordhalter.
Petro Mamu aus Eritrea war 2013 schnellster Bergläufer und ist Streckenrekordhalter.
Der Südtiroler Markus Prantl war sechs Mal schnellster Paragleiter und holte vier Gesamtsiege.
Der Südtiroler Markus Prantl war sechs Mal schnellster Paragleiter und holte vier Gesamtsiege.
Kamil Mruzek aus Tschechien war bei seinen zehn Teilnahmen fünf Mal der schnellste Kanute.
Kamil Mruzek aus Tschechien war bei seinen zehn Teilnahmen fünf Mal der schnellste Kanute.
Hannes Pallhuber ist sechsfacher Disziplinensieger und feierte sieben Triumphe im Team.  Veranstalter/4
Hannes Pallhuber ist sechsfacher Disziplinensieger und feierte sieben Triumphe im Team. Veranstalter/4

Outdoortrophy: Die Top-3 in den Gesamtwertungen und den Disziplinen bei den Auflagen 2002 bis 2013

» Gesamtwertung

2013

1. Petro Mamo, Thomas Mitterdorfer, Manuel Filzwieser, Urs Huber 3:37:02

2. Azarya Weldemariam, Markus Prantl, Gerhard Schmid, Hannes Pallhuber 3:43:22

3. Joseph Gray, Jan Skrabalek, Kamil Mruzek, Michal Kanera 3:49:50

2011

1. Azarya Weldemariam, Markus Prantl, Gerhard Schmid, Hannes Pallhuber 3:30:10

2. Isaak Toroitich Kosgei, Lorenz Peer, Manuel Filzwieser, Massimo Debertolis 3:36:15

3. Markus Hohenwarter, Thomas Mitterdorfer, Harald Hudetz, Thomas Dietsch 3:43:21

2010

1. Robert Krupicka, Jan Skrabalek, Tomas Slovak, Jaroslav Kulhavy 3:33:24

2. Jan Havlicek, Tomas Bilek, Ladislav Maroul, Jiri Hudecek 3:36:28

3. Gerd Frick, Markus Prantl, Gerhard Schmid, Hannes Pallhuber 3:37:33

2009

1. Marco Gaiardo, Markus Prantl, Gerhard Schmid, Hannes Pallhuber 3:55:25

2. Robert Krupicka, Jan Skrabalek, Tomas Slovak, Jaroslav Kulhavy 3:59:44

3. Hannes Rungger, Lorenz Peer, Manuel Filzwieser, Marzio Deho 3:59:59

2008

1. Gerd Frick, Markus Prantl, Manuel Filzwieser, Hannes Pallhuber 3:56:41

2. Helmut Schiessl, Christian Amon, Herwig Natmessnig, Alban Lakata 3:56:55

3. Andrzej Dlugosz, Alexander Höllwarth, Mathias Schmid, Hannes Metzler 4:01:02

2007

1. Marco Gaiardo, Markus Prantl, Gerhard Schmid, Hannes Pallhuber 3:49:07

2. Andrzej Dlugosz, Christian Gruber, Mathias Schmid, Hannes Metzler 3:56:54

3. Markus Kröll, Wendelin Ortner, Harald Hudetz, Roland Stauder 3:59:31

2006

1. Markus Kröll, Christian Gruber, Gerhard Schmid, Roland Stauder 4:04:06

2. Mikhail Mamleev, Markus Prantl, Gerhard Schmid, Mike Felderer 4:06:15

3. Robert Stark, Thomas Mitterdorfer, Hannes Brandstätter, Michael Schwaiger 4:12:34

2005

1. Florian Heinzle, Mario Sohler, Stefan Senoner, Hannes Metzler 3:44:18

2. Markus Kröll, Florian Eder, Matthias Schmid, Sigi Bauer 3:50:10

3. Robert Stark, Thomas Mitterdorfer, Hannes Brandstätter, Michael Schwaiger 3:50:38

2004

1. Alexander Rieder, Klaus Hainzer, Gerhard Schmid, Hannes Pallhuber 3:41:13

2. Robert Krupicka, Jan Skrabalek, Kamil Mruzek, Robert Novotny 3:42:30

3. Markus Hohenwarte, Wendelin Ortner, Stefan Ortner, Michael Schwaiger 3:48:28

2003

1. Alexander Rieder, Klaus Hainzer, Gerhard Schmid, Hannes Pallhuber 3:31:44

2. Robert Krupicka, Tomas Lednik, Kamil Mruzek, Robert Novotny 3:33:08

3. Florian Heinzle, Mario Sohler, Stefan Senoner, Hannes Metzler 3:39:13

2002

1. Alexander Rieder, Klaus Hainzer, Gerhard Schmid, Hannes Pallhuber 3:31:23

2. Florian Heinzle, Mario Sohler, Stefan Senoner, Hannes Metzler 3:33:16

3. Roman Skalsky, Jan Skrabalek, Kamil Mruzek, Robert Novotny 3:35:17

Outdoortrophy

12. Outdoortrophy 2015 Internet: www.outdoortrophy.com

Start: Dorfzentrum Egg

Ziel: High-5-Gelände Lingenau (alter Bahnhof)

Die vier Disziplinen und der Streckenverlauf

» Berglauf (11,93 km/1100 HM) Samstag, 15. August,10.10 Uhr

Streckenverlauf: Start Dorfplatz Egg über Ittensberg, Finnalpe, Guntenalpe auf die Alpe Niedere

» Paragleiter (7,98 km) ca. 11.15 Uhr

Streckenverlauf: Mit Schirm und Ausrüstung zur Hinteren Niedere laufen, Start, Speedflug um eine Boje zum Kraftwerk Andelsbuch, Zielpunktlandung

» Kajak (6,9 km) ca. 11.30 Uhr

Streckenverlauf: Mit dem Kajak zur Rampe beim Kraftwerk Andelsbuch laufen, 4-Meter-Kippstart, 2-Meter-Wasserfall, Egger Wehr, Stromschnellen, Slalom- und Eskimorolle

» Mountainbike (31,38 km/1650 HM) ca. 12.00 Uhr

Streckenverlauf: Vom Bahnhof Lingenau führt die Strecke über den Rotenberg nach Hittisau, Lecknertal, Tragepassage auf den Hochhäderich, Hittisau, Lingenau, Großdorf und auf der Trasse der alten Wälderbahn zurück zum High-5-Gelände ins Ziel

(Ankunft Siegerteam ca. 13.50 Uhr)

Das Rahmenprogramm im Zielgelände

12 bis 18 Uhr: Expo-Arena der Sponsoren

14 bis 18 Uhr: Kinderprogramm: Schminken, Malen, Basteln, Trommeln, Klettern

19 Uhr: Siegerehrung mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport

21 Uhr: „Outdoornight“ mit Acoustic Diamonds und Meisterrocker (Eintritt 10 Euro)

Die Hot Spots für Zuschauer

9.30/10.10 Uhr: Start der Solo-Athleten bzw. der Teams am Dorfplatz in Egg

Ab 11.30 Uhr: Übergabe Paragleiten/Kajak am Fischteich beim Kraftwerk Andelsbuch

Ab 12.10 Uhr: Übergabe Kajak/Mountainbike im HIGH-5-Center

Ab 13.30 Uhr: Zieleinlauf Mountainbike im HIGH-5-Center