Hold, Sonderegger und Blum mit Titelchancen

Sport / 01.09.2015 • 20:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Kart-„Musketiere“ Orlando Pirchler, Sascha Sonderegger, Kiano Blum, Christoph Hold und Manuel Sonderegger (v. l.).  Foto: Noger
Die Kart-„Musketiere“ Orlando Pirchler, Sascha Sonderegger, Kiano Blum, Christoph Hold und Manuel Sonderegger (v. l.). Foto: Noger

Graz. (VN-dg) Beim fünften Rennen zur „DAI-Trophy“ – einer vom Rennkartverband Tirol veranstalteten Serie mit Rennen in Italien, Deutschland und Österreich – in Graz trotzten fünf Ländle-Kartfahrer der Hitze von bis zu 38 Grad im Schatten. Großes Pech hatte dabei Christoph Hold in der Schalter-Klasse KZ 2. Nach einem dritten Rang im Prefinale ereilte den Lauteracher im Finale schon im ersten Umlauf ein Motorschaden. Im Championat liegt Hold aber weiterhin in Führung. Manuel Sonderegger (Bludenz) verbuchte die Ränge sieben bzw. zwölf.

Titelchancen in der Schalter-Klasse KZ 2 der Über-35-Jährigen hat nach seinen zwei vierten Plätzen im Pre- und Finallauf der Harder Sascha Sonderegger. Der Alberschwender Orlando Pirchler holte in derselben Kategorie mit seinem Praga-Kart die Ränge sechs und fünf.

Weiter auf Schlagdistanz zum Tabellenleader bei den Bambinis befindet sich auch der achtjährige Kiano Blum aus Fußach nach einem zweiten und dritten Platz in Graz.

Das große Saisonfinale der DAI-Trophy geht am 20. September in Bozen über die Bühne.