Einst gemeinsam, als Trainer erstmals gegeneinander

24.09.2015 • 18:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Erstes rot-weiß-rotes Trainerduell in der deutschen Bundesliga seit 13 Jahren.

Köln. Als Fußballer gingen Peter Stöger und Ralph Hasenhüttl einst in Wien gemeinsam auf Titeljagd, als Trainer gibt es für die Österreicher heute (20.30 Uhr) nun in der Bundesliga ein Wiedersehen mit echtem Seltenheitswert.

Erstmals seit 13 Jahren treffen nämlich wieder zwei österreichische Trainer aufeinander. In gemeinsamen Profizeiten gewannen die beiden mit Austria Wien Anfang der 90er-Jahre Titel um Titel. Nun kommt es heute im Kölner Stadion zum Wiedersehen, bei dem Hasenhüttl seinen FC Ingolstadt zum vierten Auswärtssieg dirigieren will. „Er war Führungsspieler und ich nicht die ganz große Nummer“, sagte Hasenhüttl und fasste damit flachsig die Erinnerungen zusammen: „Ab und an musste ich mir schon Schelte anhören, wenn ich die Dinger nicht reingemacht habe.

Seinem Landsmann könnte der FCI-Aufstiegscoach nun sogar noch mehr die Laune verderben, wenn er mit den Oberbayern die bemerkenswerte Auswärtsbilanz weiter aufbessert. Drei 1:0-Erfolge auf fremden Plätzen am Stück mit Ramazan Özcan im Tor lassen die kecken BL-Neulinge vor dem Duell in Köln dennoch nicht übermütig werden. „Es geht nicht immer auf diese Art und Weise“, stellte der 48-Jährige klar.

Neue Bescheidenheit in Köln

Beim Geißbockklub hat man sich nach Platz zwölf in der Vorsaison erneut den Klassenverbleib zum Ziel gesteckt. Bescheidenheit ist inzwischen die Devise beim dreimaligen deutschen Meister. Und angesichts der Ingolstädter Auswärtsbilanz besteht auch objektiv kein Grund, fest mit einem Sieg zu rechnen. Dem Kölner Umfeld sei das aber nach wie vor schwer zu vermitteln, ließ Stöger nach der Niederlage bei der Hertha durchblicken. „Wir werden 45.000 im Stadion haben, die nur über die Höhe des Sieges diskutieren.“

Fußball

Österreichische Trainerduelle in der deutschen Bundesliga

 9. März 1982

Karlsruher SC (Max Merkel) – Hamburger SV (Ernst Happel) 2:2

29. Mai 1982

Hamburger SV (Ernst Happel) – Karlsruher SC (Max Merkel) 3:3

 2. Februar 2002

Hamburger SV (Kurt Jara) – TSV 1860 München (Peter Pacult) 2:1

 9. November 2002

Hamburger SV (Kurt Jara) – TSV 1860 München (Peter Pacult) 1:0