Brasiliens Justiz gegen Neymar

25.09.2015 • 20:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rio de Janeiro. Brasiliens Fußballstar Neymar (23) soll von 2011 bis 2013 in Brasilien Steuern im großen Stil hinterzogen haben. Die brasilianische Justiz hat auf Antrag der nationalen Finanzbehörde 40 Mill. Euro an Vermögen von Neymar, seiner Familie und mit ihnen verbundenen Firmen vorerst blockiert. Im Fokus stehen auch Ungereimtheiten im Zusammenhang mit seinem seit Langem als dubios kritisierten Wechsel vom FC Santos zu Barcelona.